aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

Immerhin sind leere Koffer billiger als 10.000 Komparsen.... Ich habe ein Deja-Vueeee; für alle anderen (im öffentlichen Rundfunk geht ja nichts verloren): 

 

https://www.youtube.com/watch?v=fJP0IrVX5yU

 

(wer nicht gleich draufklicken will, es ist ein Promotion-Video der Deutschen Welle von 2012, man übt und testet ein wenig herum "kurz" vor der Eröffnung, stolziert aber größtenteils mit Helm über eine Baustellenlandschaft...)

 

Glück auf!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb linie32:

Toller Test mit leeren Koffern... wobei ich mal hoffe, dass die Presse hier nur etwas ungenau war und eher Koffer ohne Reisende meint.

 

Die Koffer sind nicht leer, sondern sind gefüllt, um einen normalen Passagierkoffer zu simulieren. Diese Koffer werden gemietet für die Tests der Gepäckförderanlage und werden überall auf der Welt für solche Tests verwendet.

 

Das mit der Recherche bei Zeitungsartikeln lässt doch sowieso größtenteils sehr zu wünschen übrig. Im Tagesspiegel gab es heute auch mal wieder einen Artikel darüber, dass die BER-Eröffnung stark gefährdet sei. Und im letzten Abschnitt nach den ganzen Rückblicken aus früheren Tagesspiegel-Erkenntnissen kommt dann die Aussage, dass die TÜV Kontrolleure zuversichtlich sind, dass es mit Oktober 2020 klappen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb barti103:

 

Fixed.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es war vorher schon knapp und zeitlich kaum zu schaffen und nun sind noch neue Probleme aufgetaucht (mehr TÜV-Mängel als der Flughafen zuvor dachte). Von da her wird es verschoben werden müssen. Alles andere wäre unlogisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde jedenfalls meinen, das Wort Realitätsverweigerer perlt allzuleicht aus Mündern derjenigen, deren Flughäfen es nicht, eventuell nur noch nicht gibt - wie auch solche, die (wenn auch "witzige") Avatare längst verblichener Airlines im Profil führen, nicht unbedingt sich selbst zum Maßstab Ihres eigenen Urteils von wirr nehmen sollten - mögen sie dafür auch erstaunlichen Zuspruch ernten.

 

Verbindlichsten Gruß!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal die Airlines veräppeln geht jedenfalls nicht. Eröffnungstermin nur nennen, wenn zu 100 Prozent gesichert. Eine nochmalige Verschiebung wäre, wenn vorher bekannt, weniger schlimm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Flotte:

Ich würde jedenfalls meinen, das Wort Realitätsverweigerer perlt allzuleicht aus Mündern derjenigen, deren Flughäfen es nicht, eventuell nur noch nicht gibt - wie auch solche, die (wenn auch "witzige") Avatare längst verblichener Airlines im Profil führen, nicht unbedingt sich selbst zum Maßstab Ihres eigenen Urteils von wirr nehmen sollten - mögen sie dafür auch erstaunlichen Zuspruch ernten.

 

Verbindlichsten Gruß!

Deren Flughäfen? Wie das?

Und weil mein Avatar einer Airlinemarke entliehen ist, die es nicht mehr gibt, bin ich Realitätsverweigerer? Aha.

Sprachlich sicher wieder nett, inhaltlich dann aber doch dünn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Nosig:

Nochmal die Airlines veräppeln geht jedenfalls nicht.

 

Ach doch. Keine Airline mit rentierendem Verkehr kann es sich leisten, Berlin nicht anzufliegen, weil "veräppelt".

 

Aber die Konditionen von Airlines, die nur mit Marketinghilfen eine Bedienung in Betracht ziehen, würden sich natürlich nicht verbessern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Streitet euch nicht, am Sonntag ist doch erster Advent; oder für die Jüngeren hier: der erste Sonntag nach der Black-Friday-Week...

 

Die aktuelle Verkehrsentwicklung in Berlin nimmt doch Tegel völlig die Segel aus dem Wind, BER als Single kann demnächst mit der neuen Gebührenordnung richtig durchstarten und der Welt das Fürchten lehren, Tesla ist auch noch dabei, nichts wird schiefgehen. Realität oder Realotät, wen kümmert es denn?

 

Berlin kann es besser, hipp, hipp, ...

 

 

Edited by medion
Tippfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb barti103:

Zum Ausgleich dafür wieder etwas Futter für Bedenkenträger und Realitätsverweigerer:

 

https://www.tagesspiegel.de/berlin/eroeffnungsdatum-des-ber-und-wieder-wackelt-ein-starttermin/25268298.html

 

"Die Flughafengesellschaft lotet schon länger aus, wie Lage entschärft werden könnte. Bei Tüv und Baubehörde wächst längst die Sorge, mit dem Eröffnungstermin unter Druck gesetzt oder am Ende womöglich zum Sündenbock für eine Verschiebung gemacht zu werden."

 

Schlüssig:

 

"Während mit den Erfolgsmeldungen aus den Präsentationen der FBB für Aufsichtsrat und Parlamente in Berlin und Brandenburg das warnende Rot komplett verschwunden ist und stattdessen Gelb und Grün dominieren, hat der Tüv in seiner Präsentation angesichts seiner Erkenntnisse als „eingestellte Risikoabschätzung bzw. weitere Nachprüfung“ einen kräftigen roten Balken bis Juni 2020 in die Zeitleiste gesetzt."

 

"Zudem würden Sachverständige zu Prüfungen für Terminal-Bereiche angefordert, „in denen die Mängelbeseitigung noch nicht begonnen hat oder noch im Gange ist“."

 

"Vor Monaten schon hatte die FBB einen Vorstoß in Brandenburg gemacht: „Um den Termin der Inbetriebnahme des BER sicher zu erreichen, kann es erforderlich werden, dass die Brandenburger Baubehörden von bisher nicht genutzten Möglichkeiten des Baurechtes Gebrauch machen“, hieß es in einem informellen FBB-Papier."

 

Die Politik wird keine Hemmungen zeigen, unter unser aller Augen die Fachverwaltung als Schuldige hinzuhängen.

 

So ergibt dann auch ein Exstaatssekretär als Chef Sinn.

 

Er empfiehlt sich für Höheres.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat jetzt zwar nur indirekt mit dem BER zu tun, aber Berliner Wirtschaft fordert mehr Nonstop-Langstreckenverbindungen nach Berlin, bei insgesamt 1,55 Mio Geschäftsreisen in 2018.

 

https://www.tagesspiegel.de/berlin/initiative-fuer-bessere-anbindung-berliner-firmen-wollen-mehr-fernverbindungen/25274552.html

 

https://www.morgenpost.de/wirtschaft/article227761205/Wirtschaft-fordert-mehr-Langstreckenfluege-ab-Berlin.html

Edited by barti103
Zweiten Link nachgetragen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb barti103:

Berliner Wirtschaft fordert mehr Nonstop-Langstreckenverbindungen

 

Das tut sie seit 1990. Aber sie bucht nicht. Evergreen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Flotte:

 

Das tut sie seit 1990. Aber sie bucht nicht. Evergreen. 

 

Evergreen (ehemalige US Airline ist seit 31.12.2013 insolvent) und wird genauso wenig wie der BER in die Lüfte gehen. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Flotte:

4246 pro Tag verteilt auf 137 Verbindungen pro Tag, das wird schwierig mit A321XULR. Vielleicht Bombardier Global?

Das ist jetzt aber ein Bisschen einfach gerechnet, die 4246 pro Tag verteilen sich ja nicht über die gesamten 137 Langstreckenziele, da müsste man erst einmal wissen, auf welche Langstrecken sich die Leutchen real verteilen, kann ja sein, dass es nur die Hälfte ist und da sähen die Zahlen für eine Auslastung in der BIZ schon wieder ganz anders aus gelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja steht ja im TSP: Tschikago, Washigton, Shanghai und Tokio.

 

Chicago ist AB mit badengegangen, mit Shanghai LTU (nach ähnlichen Interventionen von NRW-IHKs, denen LTU Glauben schenkte), Washington hat LH fallen lassen wie ne heiße Kartoffel, und nach Tokio bestehen Verkehrsrechte, die sowohl LH wie auch JL verschmähen, seit sie sie kurz nach der Wende 1/7 testeten gelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb medion:

Fakten verwirren doch nur...

Stimmt, sie verwirren nur, vor allem wenn es sich um solch wirre Fakten wie bei @Flotte handelt, zusammengewürfelt aus 30 Jahren Luftfahrtgeschichte, ohne direkten Zusammenhang zur aktuellen Situation usw., als wenn sich Berlin und in Berlin seit 1990 nicht so einiges verändert hätte, wie die Fakten (Zahlen) belegen. Es wird nicht von Heute auf Morgen plopp machen und Berlin ist auf der Weltkarte omnipresent, aber Veränderungen werden da mittelfristig so einige kommen und der BER bietet dafür ein ganz gute Basisfaktengrundlage, schlechter wirds jedenfalls nicht mehrB|

Share this post


Link to post
Share on other sites

31 Passagiere pro Tag pro Destination sind eine ganz gute Basisfaktengrundlage, ja, nur nicht für Direktflüge.

 

Take away: die IHK fordern wirr viel, wenn der Tag lang ist, zahlen solln's aber die Airlines. Siehe LHs Tegel-Offensive von 2012, und das war nur Kurzstrecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
39 minutes ago, barti103 said:

 schlechter wirds jedenfalls nicht mehrB|

 

Das werden wir sehen und kommt auf die jeweiligen Befindlichkeiten an.

 

Ich versuche es emotionslos, von Spandau gehts heuer nach dem 4. Advent und erstem Familienbesuch per Flieger nach DUS, wenns nächstes Jahr der BER ist, dann wirds halt der ICE.

51 minutes ago, barti103 said:

 und der BER bietet dafür ein ganz gute Basisfaktengrundlage, schlechter wirds jedenfalls nicht mehrB|

 

Basisfaktengrundlage? Die Basis ist die Grundlage des Fundaments oder gleich "jede Zelle meines Körpers ist glücklich"?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Flotte:

Ja steht ja im TSP: Tschikago, Washigton, Shanghai und Tokio.

Soll deine leicht wirre Schreibweise witzig sein?

 

vor 3 Stunden schrieb Flotte:

Chicago ist AB mit badengegangen

Die ganze Airline ist badengegangen, die Langstrecken dürften am wenigsten mit dazu beigetragen haben. Welche uns erhellende Signifikanz hat deine Aussage also?

 

vor 3 Stunden schrieb Flotte:

mit Shanghai LTU (nach ähnlichen Interventionen von NRW-IHKs, denen LTU Glauben schenkte

Weil LTU ex DUS mit ihren China-Plänen badengegangen ist (um bei deiner Terminologie zu bleiben), sagt uns das jetzt was über China-Langstrecken ex Berlin? Ich wiederhole mich sicher, aber welche uns erhellende Signifikanz hat deine Aussage? Was wirst du sagen, wenn Air China in 12 Monaten ankündigt, DUS-PEK einzustellen (lief nie wirklich rund die Strecke) und die Slots für PVG-BER zu verwenden?

 

vor 3 Stunden schrieb Flotte:

Washington hat LH fallen lassen wie ne heiße Kartoffel

TXL-IAD wurde im Frühjahr 2001 aufgenommen. Du erinnerst dich noch, welches dramatische Ereignis im Spätsommer des selben Jahres den Luftverkehr und da vor allem den Nordatlantik-Verkehr tangierte? Welche Signifikanz hat deine Aussage über eine Strecke, die 6 Monate bestand, nie wirklich eine Chance bekommen hatte und durch ein Ereignis ungewöhnlichen Ausmaßes viel zu früh beerdigt werden musste? Aber klar, es lag wohl ausschließlich an Berlin. Mit dieser "Denk"weise lockst du hier niemanden hinterm Ofen vor.

 

vor 3 Stunden schrieb Flotte:

und nach Tokio bestehen Verkehrsrechte, die sowohl LH wie auch JL verschmähen, seit sie sie kurz nach der Wende 1/7 testeten gelle

Und du glaubst wirklich, Airlines verschmähen eine Strecke nach Berlin, weil diese vor 30 mit 1/7 floppte? Mit 1/7? Nach Berlin? Die Stadt, die sich in den letzten 30 Jahren mehr gewandelt haben dürfte, als jede andere Stadt auf diesem Planeten? Das ist deine Begründung? Wen willst du hier eigentlich für dumm verkaufen, außer dich selber? Außer trollen kommt von dir mal wieder: nicht mal heiße Luft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.