aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

vor 13 Stunden schrieb kl2204:

Gestern war es noch da. Es ist sogar ertüchtigt worden...

 

 

Dann lassen wir das mal so stehen...

 

(Pun intended)

Share this post


Link to post
Share on other sites

rechnen wir doch einfach mal:

 

2019 - 37Mio / moderates Wachstum von 2,5% pro Jahr macht 2030 so um die 47Mio

 

28Mio BER aktuell

6Mio T2 in Bau

12Mio T3 (oder TE Terminalerweiterung mit Terminal-Satellit) - da gab es übrigens einen Baustart / Betonanlage steht schon und der Boden wird schon aufgewühlt 

 

Summe: 46Mio

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja hatte mich falsch ausgedrückt und zuviel in einen Satz packen wollen. Das Terminal steht noch, ist/war aber zum Abriss freigegeben für das endgültige Bundes-VIP-Terminal, das nun wohl nicht mehr kommt. 

 

Mein Punkt war, dass man das nicht aus "Sparsamkeit" aufgibt, was hier behauptet worden war, sondern aus funktionalen Gründen. SXF wird dauerhaft benötigt. Das ändert aber den Konsensbeschluss, den man zugleich in Sachen Tegel als unabänderlich verkaufen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tut es nicht, auch wenn du das immer wieder behauptest. Tegel und Tempelhof sollten/werden qua Konsensbeschluss geschlossen. Da BER nur ein Ausbau von Schönefeld ist und z.B. auch weiterhin dessen SLB nutzt, wäre es auch reichlich unsinnig die Schließung von Schönefeld im selben Atemzug zu beschließen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch, Schönefeld sollte auch geschlossen werden. Deswegen wurde dort lange auch nicht mehr investiert, wie in Tegel. 

Genau auf die Fläche von SXF sollte ja die Regierung hin. BER als Single Airport und One Roof-Konzept und wie sich das alles klingend nannte.

Begrifflich mogelt man sich heute drumherum, in dem man Schönefeld (alt) nun plötzlich als weiteres "BER Terminal" tituliert. Das war aber nie so geplant. Nach der gleichen Logik könnte man Tegel auch in "BER-Terminal Nord" umtaufen und weiterbetreiben.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Nosig:

(...)

Begrifflich mogelt man sich heute drumherum, in dem man Schönefeld (alt) nun plötzlich als weiteres "BER Terminal" tituliert. Das war aber nie so geplant. Nach der gleichen Logik könnte man Tegel auch in "BER-Terminal Nord" umtaufen und weiterbetreiben.

 Deine Idee mit Tegel als BER-Nord finde ich ehrlich gesagt total sympathisch. Wenn Memmingen und München-West ging, sollte das doch auch in Berlin möglich seinxD:D

Edited by Faro

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Nosig:

Doch, Schönefeld sollte auch geschlossen werden. Deswegen wurde dort lange auch nicht mehr investiert, wie in Tegel. 

Genau auf die Fläche von SXF sollte ja die Regierung hin. BER als Single Airport und One Roof-Konzept und wie sich das alles klingend nannte.

Begrifflich mogelt man sich heute drumherum, in dem man Schönefeld (alt) nun plötzlich als weiteres "BER Terminal" tituliert. Das war aber nie so geplant. Nach der gleichen Logik könnte man Tegel auch in "BER-Terminal Nord" umtaufen und weiterbetreiben.

 

Der Einzige der mit Begriffen mogelt bist du bei deinem verzweifelten Versuch nach jedem Strohhalm zu greifen, der TXL vielleicht ja doch irgendwie offen hält.

Ja, der Plan war mal ein anderer aber man nutzt halt nun die Flugbetriebsflächen des einen Airports, den man ausbaut, anders als geplant. Das ist etwas anderes als einen Airport nicht zu schließen und ganz tief drinnen ist das sicher auch dir bewusst.

Vielleicht solltest du einfach das verbleibende Jahr (jaja plus "Nachschlag" weil wie wir alle wissen kann das mit der BER-Eröffnung ja eh nix werden...) dich behutsam von Tegel zu verabschieden, dann ist der Schock und die Enttäuschung nicht so groß am Ende - it's dead Jim...

Edited by 8stein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre nett, wenn Du nicht auf so eine dümmliche Tour persönlich würdest. 

Schönefeld wäre mit etwas anderem überbaut worden. Mit dem Regierungsterminal. SXF wäre abgerissen worden. Das ist eben nichts anderes als eine Schließung

 

Jetzt ändert man das ganze BER-Konzept und offenbar auf Dauer und nicht mehr nur übergangsweise. Und das soll man nicht aussprechen dürfen weil die Flughafenpolitik gerne als unfehlbar gelten will? Die haben sich schon wieder geirrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Nosig:

Doch, Schönefeld sollte auch geschlossen werden. Deswegen wurde dort lange auch nicht mehr investiert, wie in Tegel. 

Genau auf die Fläche von SXF sollte ja die Regierung hin. BER als Single Airport und One Roof-Konzept und wie sich das alles klingend nannte.

Begrifflich mogelt man sich heute drumherum, in dem man Schönefeld (alt) nun plötzlich als weiteres "BER Terminal" tituliert. Das war aber nie so geplant. Nach der gleichen Logik könnte man Tegel auch in "BER-Terminal Nord" umtaufen und weiterbetreiben.

Worin genau liegt eigentlich Ihr Problem? Tegel schließt nun einmal und Punkt. Vielleicht freunden Sie sich so langsam mal mit dem Gedanken an, das der BER der einzige Airport für Berlin sein wird, denn am 08.11.20 wird das mit der Schließung von TXL Realität werden. Sie müssten sich dann möglicherweise ein neues Hobby suchen, oder mit Sebastian Czaja eine Selbsthilfegruppe gründen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Gereiztheit verrät mir, dass es bei Ihnen neue Zweifel an der eigenen Planung gibt. Bin ja schon gespannt.

 

Hier im Forum konnte man schon ganz andere Kehrtwenden großer Wortführer sehen, die hatten schon irakische Ausmaße, Chemical Ali und so.

Edited by Nosig

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Nosig:

Wäre nett, wenn Du nicht auf so eine dümmliche Tour persönlich würdest. 

Schönefeld wäre mit etwas anderem überbaut worden. Mit dem Regierungsterminal. SXF wäre abgerissen worden. Das ist eben nichts anderes als eine Schließung

 

Jetzt ändert man das ganze BER-Konzept und offenbar auf Dauer und nicht mehr nur übergangsweise. Und das soll man nicht aussprechen dürfen weil die Flughafenpolitik gerne als unfehlbar gelten will? Die haben sich schon wieder geirrt.

 

Versuche doch bitte einmal den Unterschied zwischen einem Terminal und einem Flughafen zu verstehen. Ein Flughafen ist mehr als ein Terminal. SXF sollte immer geöffnet bleiben. Der Ausbau von SXF (und Umbenennung in BER, da man durch die Reduktion auf einen Airport den Areacode ja nicht mehr braucht) war schon IMMER der Plan, siehe auch mein Link weiter oben. Richtig ist das man ursprünglich die Nutzung des alten Terminals (sic!) von SXF ) aufgeben wollte und von diesem Plan nun abrückt bis man zusätzliche Terminals an andere Stelle geschaffen hat. Das ist aber etwas völlig anderes als eine nicht stattfinden Schließung eines Flughafens. 

 

Die Änderung macht natürlich Sinn, da die Passagierzahlen deutlich höher Sind als beim Zeitpunkt der Planung angenommen und auch als am geplanten Eröffnungszeitpunkt - da gab es halt die ein oder andere Entwicklung, unter Anderem den LCC-Boom. Natürlich macht es dann Sinn vorhandene Infrastruktur zu nutzen (temporär, bis T3 im Midflield fertig ist, alles Andere ist nur deine persönliche Verschwörungstheorie oder hast du einen Beleg?), gleichzeitig aber weiterhin die Synergien nur einen Flughafen (sic!) zu betreiben behält. Klar, besser wäre nur ein Terminal aber ein Flughafen mit mehreren Terminals ist immer noch besser als mehrere Flughäfen.

Edited by 8stein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Die Änderung macht natürlich Sinn, da die Passagierzahlen deutlich höher Sind als beim Zeitpunkt der Planung angenommen und auch als am geplanten Eröffnungszeitpunkt - da gab es halt die ein oder andere Entwicklung, unter Anderem den LCC-Boom. Natürlich macht es dann Sinn vorhandene Infrastruktur zu nutzen.

Weiternutzung kann man noch weiter treiben. Wozu baut man künftig ein weiteres BER-Terminal für 15 Millionen Leute im Jahr, wenn man es in Form von Tegel fertig und in Betrieb zugelassen hat? Man tut, als hätte man im Lotto gewonnen. Hat man aber nicht.

 

BER Nr. 1 ist schon viel zu teuer und das bläht man weiter auf. Mit BER Nr. 2. Diese Kosten muss man dann auf die Nutzer umlegen und damit würgt man sich die gesamte Luftverkehrsentwicklung strategisch ab. Man sieht es ja schon: Eine Ryanair geht nicht ins teure BER-Gebäude, sondern -billiger- nach SXF. Obwohl der BER-Nordpier "für Billigairlines" optimiert ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wegen des Unterschieds zwischen Flughafen und Terminal! Hättest du den von dir zitierten Satz nicht abgeschnitten hättest du deine Antwort...

 

Irgendwer muss halt ins Terminal 5, Wizzair, eine "Billigairline" aus dem Lehrbuch,  z.B. geht in den Nordpier...

Edited by 8stein

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb kl2204:

12Mio T3 (oder TE Terminalerweiterung mit Terminal-Satellit) - da gab es übrigens einen Baustart / Betonanlage steht schon und der Boden wird schon aufgewühlt 

Das ist nur für den Tunnel. Für den 2. Satellit und die Erweiterung gab es meines Wissens nach noch keine Ausschreibungen.

 

vor 1 Stunde schrieb Nosig:

Chemcial Ali und so.

Comical Ali hatte wenigstens einen Grund, den Schwachsinn zu erzählen. Es ging um sein Leben.

 

vor 1 Stunde schrieb 8stein:

Unterschied zwischen einem Terminal und einem Flughafen zu verstehen.

Die Fläche auf die man jetzt zurückgreift ist als General Aviation Fläche planfestgestellt. Eine mittelfristige Nutzung für Passagierverkehr bedeutet eine neue Planfestelltung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sensationell, aus dem oben verlinkten Welt-Artikel.

Zitat

[...] Planungsdefizite im Terminal 2 [...] 

Ist dass Maskottchen der Flughafengesellschaft ein Murmeltier?

Edited by OliverWendellHolmesJr
siehe folgenden Tweet

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb OliverWendellHolmesJr:

Sensationell, aus dem oben verlinkten Welt-Artikel.

Ist dass Maskottchen der Flughafengesellschaft ein Murmeltier?

 

Einspruch, euer Ehren. Bitte vollständig zitieren. Im T2 arbeiten Gewerke parallel. Das Stichwort "Kabel" bezieht sich (weiterhin) auf T1.

 

Zitat

Probleme gibt es auch im Terminal 2. BER-Technikchef Carsten Wilmsen sagte, dort arbeiteten Gewerke parallel - was Kosten nach sich zieht. [...]

 

Zitat

...im Terminal 2 weniger kritisch als im Hauptterminal. Dort arbeiten die Elektriker an Kabeln für die Sicherheitsbeleuchtung und Notstromversorgung. Weil auf den dafür vorgesehenen Metallbrücken zum Teil zu viele Leitungen liegen, müssen Kabel neu gezogen...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb OliverWendellHolmesJr:

 

Die Fläche auf die man jetzt zurückgreift ist als General Aviation Fläche planfestgestellt.


Welche Fläche meinst du? Und sicher hast du dafür eine Quelle. Nicht dass ich dir nicht glaube, ich hätt‘s nur gern gesehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb HLX73G:


Welche Fläche meinst du? Und sicher hast du dafür eine Quelle. Nicht dass ich dir nicht glaube, ich hätt‘s nur gern gesehen. 

 

Aus der Hüfte geschossen:

Im Beschluss aus dem Jahr 2004 steht sinngemäß drin, dass GA im Norden des Flughafens abgefertigt wird.

 

Zitat

7.3.6 Weiternutzung der bestehenden Anlagen

 

Die gegenwärtig im Nordteil des Flughafens bestehenden Abfertigungsanlagen und Funktionsgebäude werden auch nach dem Ausbau weiter entsprechend ihrer gegenwärtigen Zweckbestimmung für spezielle Aufgaben wie nachfolgend beschrieben genutzt, so dass ein Rückbau nicht erforderlich ist.

 

7.3.6.1 Regierungsflüge/Protokollteil

Im Bereich des bestehenden Terminals werden die vorhandenen Anlagen für protokollarische Zeremonien zum Empfang von Staatsgästen und der Abfertigung der damit verbundenen Flugbewegungen genutzt. Dabei sind Flächen für alle land- und luftseitigen Anlagen unter Berücksichtigung der besonderen Sicherheitsanforderungen vorgesehen. Die baulichen Anlagen befinden sich im nordöstlichen Be- reich des Flughafens auf dem derzeit vorhandenen Vorfeld 3. Das alte Terminalgebäude wird entsprechend den Anforderungen umgestaltet. Hier ist des Weiteren die mögliche Unterbringung der Flugbereitschaft der Landespolizei und weiterer Sicherheitskräfte vorgesehen. Die sich derzeit in Betrieb befindlichen Fluggastbrücken behalten ihre Funktion nach einer Modernisierung bei. Neben den reinen Flugbetriebsanlagen sind Vorrichtungen für das Protokoll (Fundamente für Fahnenmaste, Übertragungsmöglichkeiten, Sicherheitsvorkehrungen, besondere Zugangs- und Abschirmmöglichkeiten) je nach anzuwendendem Konzept in das Vorfeld zu integrieren.

 

7.3.6.2 Allgemeine Luftfahrt

Der Bereich der Allgemeinen Luftfahrt wird im Nordbereich des bestehenden Flughafens und damit deutlich räumlich getrennt von den sonstigen Passagier- und Luftfrachtbereichen angeordnet, da zwichen beiden ohnehin nur geringe Nutzungsbeziehungen bestehen und vor allem Gründe der Sicher- heit des Luftverkehrs für eine Separierung der in vielen Fällen von und zu unkontrollierten Flugplätzen verkehrenden Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt sprechen. Neben den reinen Flugbetriebsanlagen ist ein kleines GAT, integriert in die bestehenden Terminalanlagen, mit entsprechenden Einrichtungen für Ein-/Ausreise in den bestehenden Anlagen vorgesehen. Für die Piloten sind Vorbereitungsräume mit der dazugehörigen Infrastruktur für das Briefing eingeplant. Schulungs-, Büro- und Sozialräume sowie Lagerflächen für Flugschulen etc. können angeboten werden. Die Flächen sowie die betrieblichen Anlagen schließen unmittelbar an die Flächen für die Regierungsflüge an.

 

https://lbv.brandenburg.de/dateien/luftfahrt/Planfeststellungsbeschluss.pdf

 

In der 20. Änderung für die Bund-Flächen wurde zudem festgelegt, dass die GA (weiterhin) im Norden abgewickelt wird.

 

Zitat

3) Die funktionsgerechte Unterbringung der Allgemeinen Luftfahrt (General Aviation, GA) im Norden des ausgebauten Verkehrsfiughafens Berlin-Schönefeld ist zu gewährleisten.

 

https://www.o-sp.de/lbvbrandenburg/plan/plan_details.php?pid=34899&art=172707

 

Mit anderen Worten:

 

Der Bereich zur Abfertigung der Regierungsflüge ist immer weiter nach Westen gewandert: Von den derzeit genutzten Terminals (Stand 2004), zu den neuen Flächen (Stand 2011) und zum Interim bei Vorfeld 1 (aktuelle Diskussion). GA war / ist immer im Norden.

 

Keine Ahnung, ob sich daraus Flächenüberschneidungen ergeben, die dann juristisch aufzudröseln sind. 

Edited by HAJ-09L
Rechtschreibung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist jemand in diesem Forum in SXF beruflich tätig und kann berechtigte Befürchtungen mildern, dass es ab Oktober 2020 nicht zu einem Chaos in BER kommt, da die Anbindungen (per Auto/ÖPNV) von westlichen Stadtteilen Berlins nach Schönefeld aktuell schlicht unzureichend und die Anfahrtszeiten eine Zumutung sind? Die angebotenen Frequenzen (auch vom Crew-Parkplatz in SXF per Shuttlebus) sind unterirdisch. Verspätungen sind trotz ausreichend Puffer dann vorprogrammiert. Die Fahrzeiten ab Berlin Hbf und Südkreuz nach SXF sind nicht gering, die Frequenzen der schnelleren Regionalzüge schlicht nicht ausreichend. 

 

Für Fluggäste wie Crews, die beispielsweise in Charlottenburg oder Reinickendorf leben, wird eine Anreise zum BER mit aktuellem ÖPNV-Angebot und mehrfach pro Woche sehr unangenehmen Betriebsstörungen eine weitere Herausforderung. Für Crews bedeutet es zusätzlich Stress, wenn die Busse und Züge unzuverlässig sind. 90 Minuten standby kann man mit zuverlässiger und effizienter ÖPNV-Infrastruktur gut schaffen. In Hamburg hatte ich nie Probleme. Berlin ist da sehr oft eine Herausforderung und bei Gedanken an BER graust es vielen in der Branche tätigen Menschen und Geschäftsleuten, die zum TXL erheblich besser anreisen können als zum BER.

 

Kann jemand die Sorgen von Kolleginnen/Kollegen und mir mildern? Danke!

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abgesehen von den deutlich längeren Fahrzeiten von einigen Berliner Stadtteilen zum BER finde ich die zukünftige Anbindung durchaus als gut, so stehen teilweise sogar mehrere alternative Fahrmöglichkeiten zur Verfügung. Aus weiten Teilen Berlins braucht man Heute schon nach TXl die gleiche, oder sogar noch mehr Fahrzeit als zum BER, von daher finde ich jammern Sie auf hohem Niveau, nur weil Sie aus Charlottenburg zukünftig fast doppelt so lange unterwegs sind. Für mich persönlich, Ich wohne in Steglitz, ändert sich da von der Erreichbarkeit des BER im Gegensatz zu TXL gar nichts, außer das ich einmal mehr umsteigen müsste, wenn ich die schnellste Verbindung nutzen will. Um bei ihren Beispielen zu bleiben, aus Reinickendorf ist man zukünftig via Gesundbrunnen mit dem FEX in einer guten Dreiviertelstunde am BER, so viel schneller gehts von da aus auch nicht nach TXL. Es kommt halt immer auf den Wohnort und die persönlichen Befindlichkeiten an, ob einem das Nahverkehrsngebot einen Vorteil bringt.

 

Hier noch einmal eine Übersicht, über alle Anbindungen des BER:

 

https://media.berlin-airport.de/2019-12-06-VBB.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf der Webseite der BVG kann man sich auch schon Verbindungen für November anzeigen lassen, einfach mal vom eigenen Wohnort ne Verbindung nach Flughafen BER Terminal 1,2 zur typischen Checkin-Zeit raussuchen.

Edited by 8stein

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb barti103:

...von daher finde ich jammern Sie auf hohem Niveau, nur weil Sie aus Charlottenburg zukünftig fast doppelt so lange unterwegs sind.

 

Ich komme gar nicht aus Charlottenburg und mein "hohes Niveau" habe ich an Berlin angepasst. 

 

vor 6 Minuten schrieb 8stein:

Auf der Webseite der BVG kann man sich auch schon Verbindungen für November anzeigen lassen, einfach mal vom eigenen Wohnort ne Verbindung nach Flughafen BER Terminal 1,2 zur typischen Checkin-Zeit raussuchen.

 

Dankeschön!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.