Hubi206

Schneechaos im Westen

Recommended Posts

vor 33 Minuten schrieb Hubi206:

Heute war es im Westen schon ein großes Problem. DUS hatte soviel Schnee wie 20 Jahre nicht mehr. Dazu noch starker Wind, der alles verweht hat. Das war nicht zu bewältigen. Im Moment wird scheinbar vom Vorfeld Schnee mit LKW's abgefahren.

Hier im Westen wird infrastrukturell (nicht nur am Flughafen, auch auf den Straßen und beim ÖPNV) Schneefall nur als Randerscheinung gesehen, die verfügbaren Räummittel sind dabei entsprechend so niedrig kalkuliert, dass die Flughäfen bei Schneefall schließen und nach Ende des Schneefalls irgendwann wieder in einen Betriebsmodus versetzt werden können. Betriebsfähigkeit unter Schneefall bleibt den Flughäfen vorbehalten, die den Großteil des Winters inoperabel wären und in ganz anderen Dimensionen kalkulieren.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt, dass DUS ausgerechnet am Schneetag seine Webcams offline gesetzt hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Koelli:

Ist Schnee so ein großes Problem? Was macht dann der Flughafen Moskau regelmäßig?

Während des Räumens den Betrieb auf den jeweiligen Pisten einstellen, bei anhaltenden Schneefällen idR den Flugbetrieb insgesamt sowie die Flugzeuge ins Holding schicken und bei sich nicht bessernden Wetterbedingungen umleiten.

vor 33 Minuten schrieb linie32:

Ein Schelm, der Böses dabei denkt, dass DUS ausgerechnet am Schneetag seine Webcams offline gesetzt hat...

Alle online. Einzig die Webcam vom Apron West laggt ordentlich und hat hohe Latenzen beim Anpingen.

Edited by Lufticus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Koelli:

Ist Schnee so ein großes Problem? Was macht dann der Flughafen Moskau regelmäßig?

Neuschnee = Schneefall ist überall ein Problem, ein wegen Dauerfrost bei stahlblauem Himmel monatelang eingeschneiter Flughafen (Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Kanada) nicht.

Im Rheintal und westlich davon bleibt Schnee in aller Regel ein Spuk, da kann die Welt beim Frühstück komplett weiß (sehr selten), Mittags pampig und abend bloß noch durchnäßt sein. Die schönen Seiten des Schnees finden dort praktisch nicht statt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Immer wieder erstaunlich wie groß die Probleme der westdeutschen Flughäfen doch sind, wenn 3cm Schnee fallen. Direkt alles dicht. Nix geht mehr. Holds ohne Ende. Diversions. Mittlerweile kehren einige Flugzeuge an ihre tatsächlich geplante Destination zurück. Manche Flüge haben 6 Stunden Verspätung. Das wird wohl noch mindestens bis morgen andauern, bis da wieder Normalität in den Flugplan eingekehrt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb FliegElchkuh:

Immer wieder erstaunlich wie groß die Probleme der westdeutschen Flughäfen doch sind, wenn 3cm Schnee fallen. Direkt alles dicht.

Die Infrastruktur ist u.a. aus Kostengründen so ausgelegt, dass diese für den Normalalltag ausreichend ist und sehr bewusst „in Kauf genommen wird“, wenn es mal nicht so klappt. In Ländern mit insgesamt wenigen Winterereignissen ist es auch normal, dass man einen kurzzeitigen Stillstand eher akzeptiert, aktuell ganz gut in Atlanta/USA zu spüren.

Eine Infrastruktur z.B. wie in nordwestlichen und nördlichen Regionen Japans (oft „Yukiguni“ (Schneeland) genannt), hält man ja im nur wenig südlicheren Tokyo auch nicht vor und dort bricht der Verkehr bei 2 cm zusammen und dies werden die Landsleute nicht verstehen, die weiter nördlich nahezu täglich enorme Schneemengen erfahren. Der Einfluss der enormen Schneefälle hat eben einen zu starken Einfluss auf das Alltagsleben, dass die gesamte Infrastruktur dies berücksichtigen muss. Dort kann man nicht bei 3 cm Schnee über Bahnhofslautsprecher quaken, dass Gleise eingefroren sind und extreme Winterbedingungen vorliegen. Das würde ganze Präfekturen lähmen.

Selbst gestern (in Hamburg) warteten wir (als Crew) fast eine Stunde auf eine Enteisung am frühen Morgen. Abgesehen von Fluggästen, die nicht verstanden, warum „bei den paar Flocken“ eine Enteisung angefordert wurde, man „schon fast 30 Minuten muss“ und „warum das Kabinenpersonal immer wieder auf die Flügel guckt“ und „man es noch nie erlebt hätte, dass eine Airline eine Enteisung (bei Schneeregen) macht“ und „der Anschluss in XXX erreicht werden muss“, konnte die Verspätung von rund einer Stunde während des ganzen Tages nicht mehr aufgeholt werden.

Der Betrieb läuft ja unter optimalen Bedingungen insgesamt gut, selbst Verspätungen kann man durch noch schnellere Turnarounds reduzieren (falls Busse rechtzeitig ankommen und auch das Gepäck des vorherigen Fluges tatsächlich entladen wurde und nicht erst 45 Min nach eigentlicher Abflugzeit), aber gestern war nichts möglich. Ich nehme an, dass die Vorhaltung von ausreichend Infrastruktur schlicht sich nicht rechnet bzw. die ganz große Mehrheit nicht bereit wäre, auch nur 1 Euro mehr zu zahlen bzw.. die Gesamtgewinne nicht leiden, wenn es eben mal nicht klappt.

Daran ändern auch Diskussionen und der Zorn von Fluggästen bei den einsteigenden Gästen der nachfolgenden Flüge nichts. 

Gruss

Edited by MD-80

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Flotte:

Neuschnee = Schneefall ist überall ein Problem, ein wegen Dauerfrost bei stahlblauem Himmel monatelang eingeschneiter Flughafen (Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Kanada) nicht.

 

Das ist nun aber Quatsch, auch in Russland, Norwegen, Finnland usw. gibt's mehr als genug Schneefall. Nur ist das dort nicht nur an wenigen Tagen im Jahr ein Problem, sodass die Vorbereitung wohl auch besser ist.

MD-80s Ausführungen entsprechen wohl eher der Wahrheit, es lohnt sich einfach nicht, für die paar Schneetage im Jahr Equipment bereit zu halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ist die Erwartung was Schneeräumen eigentlich heißt eine andere. Im nördlichen Schweden ist Schneeräumen ein platt drücken des Neuschnee und eine grobe Kenntlichmachung von Wegen. In Deutschland ist Schneeräumen purer Asphalt. Allerhöchstens eine Salzschicht ist gedultet.  Das sind natürlich Erwartungen die nicht gehalten werden können, ein anpassen an Witterung kennen wir kaum. Auch zu sehen jedes Jahr,  wenn bei Orkan ebenfalls das deutsche Infrastrukturnetz kritisiert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb FliegElchkuh:

... wenn 3cm Schnee fallen. ...

Hier in Rhein-Main waren es in der kurzen Zeit erstaunliche 10cm. Und doch, FRA hat sogar ein Räumfahrzeug: https://www.aerotelegraph.com/europas-flughaefen-versinken-im-schnee

Und wer meint die Luftfahrtheinis übertreiben, schaut doch an solch einem Tag bitte mal auf Google Maps mit Verkehrslage oder was es da bei der Deutschen Bahn alles schönes gibt: http://www.hessenschau.de/panorama/schnee-und-eis-bremsen-bahnverkehr-im-grossraum-frankfurt-aus,schnee-bahn-100.html

Irgendwie scheint das Forum Nörgelköppe anzuziehen.

Edited by bueno vista

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb bueno vista:

Hier in Rhein-Main waren es in der kurzen Zeit erstaunliche 10cm. Und wer meint die Luftfahrtheinis übertreiben, schaut doch an solch einem Tag bitte mal auf Google Maps mit Verkehrslage.

Irgendwie scheint das Forum Nörgelköppe anzuziehen.

Eben, für das was auf den Autobahnen abging haben sich die Airports wacker geschlagen, Ein Nordsüd Gefälle ist spürbar, aber selbst in ZRH steht Millionenequipment die meiste Zeit im Jahr ungenutzt rum.  Bei der DB bricht immer gleich alles zusammen. Wetter ist einfach Wetter und man kann nicht auf alles zu 100% vorbereitet sein. Man könnte es evtl. besser machen, aber wer bezahlt es ? Den Regelflugplan bekommt wohl kaum ein Airport bei Enteisungsbedingungen on time abgewickelt, heute kam noch der Wind und weiteres dazu. Also Kritik unangebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb alxms:

, es lohnt sich einfach nicht, für die paar Schneetage im Jahr Equipment bereit zu halten.

Hoffentlich lesen das jetzt nicht die Autobesitzer, Hausbesitzer, Geschäftsinhaber, Strassenmeistereien, usw

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Straßenmeistereien haben das leider längst gelesen. Mittel- und Kleinstädte haben mittlerweile ganze Netze untergeordneter Straßen ausgewiesen, die überhaupt nicht mehr beräumt werden. Das Gelesene geschrieben hat aber die Politik, und die Politik sind wir, die wir um die Goldene Null tanzen, bis wir uns denn die Beine brechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Lufticus:

Und warum wurde dann auch in München heute der Betrieb komplett gestoppt? Waren es in Bayern vier Zentimeter?

In München wurden heute vielleicht 100 Flüge gestrichen, in Frankfurt rund 300 Flüge. Und ja es gab über 10 cm Neuschnee am Airport.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Fluginfo:

In München wurden heute vielleicht 100 Flüge gestrichen, in Frankfurt rund 300 Flüge. Und ja es gab über 10 cm Neuschnee am Airport.

Das nennt man nun wahrlich Ironie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, alxms said:

Das ist nun aber Quatsch, auch in Russland, Norwegen, Finnland usw. gibt's mehr als genug Schneefall. Nur ist das dort nicht nur an wenigen Tagen im Jahr ein Problem, sodass die Vorbereitung wohl auch besser ist.

MD-80s Ausführungen entsprechen wohl eher der Wahrheit, es lohnt sich einfach nicht, für die paar Schneetage im Jahr Equipment bereit zu halten.

Du bist mir etwas zurvor gekommen, ungefähr sowas wollte ich auch schreiben (nur hätte ich höchstwahrscheinlich eine ordentliche Menge Sarkasmus verwendet).Vielleicht sind aber auch die deutschen Flughäfen einfach nur besonders Scheiße von der Anlage und den Prozeduren. Z.B. in Tegel fährt irgendwann mal ein einzelnes Enteisungswägelchen um den Flieger herum, solange er noch am Finger steht. Das dauert erst mal ewig weil die Karre 500 Mal rangieren muss bis sie überall am Flieger war. Und wehe, er geht dann nicht sofort raus, dann beginnt die Prozedur von Vorne. Und das Gate ist solange belegt und der nächste Flieger wartet fleißig mit laufenden Triebwerken auf dem Taxiway bis mal Platz ist. Alles schon gesehen...
Da kann man keine Verspätung mehr auf höhere Gewalt oder Wetter schieben, das ist mutwillig selbst verursacht!

In anderen Ländern muss man natürlich eher mit Schnee umgehen, und das kann man dann auch einfach. In Helsinki z.B. nennt man das auch "snow-how".
Die Flieger werden auf dem Weg zur Startbahn enteist, mit mindestens zwei, teilweise auch drei Enteisern. Geht viel schneller, da weniger rangieren (weniger von rechts nach links um die Flächen herumfahren usw.). Enteist wird ein Flieger dann, wenn er auch rausgeht, da gibt es kein "och, hat doch etwas länger gedauert, wir müssen nochmal ran".
Für diesen Service stehen dann auch großzügige Flächen bereit, auf denen mehrere Flieger parallel abgefertigt werden können.
Es gibt genügend Räumfahrzeuge und Blower. Es gibt große Flächen, auf die der Schnee erst mal geschoben wird, bis er dann mit LKW abgefahren wird (sonst wäre ruckzuck kein Platz mehr). Mit dem Großteil des Vorfeldes hält man sich gar nicht auf solange es nur ein paar cm sind.

Das kostet alles zusammen natürlich einen Haufen Geld, aber dafür ist das bisher letzte Mal dass Helsinki wegen Schneefall geschlossen war im Jahr 2003 - für 30min. Bei durchschnittlich 1,80m akkumuliertem Schneefall im Jahr. Bei der Menge an Schnee würden die deutschen Flughäfen unmittelbar schließen und erst Mitte Frühling wieder öffnen.
Und Wind gibt es übrigens auch, insbesondere im Winter.

Will jetzt ernsthaft noch jemand behaupten, dass 10cm Neuschnee eine unbeherrschbare Situation wären, die zwingend einen Flughafen zur Schließung treiben müssen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und es waren ja auch stellenweise eher 30 als 3 Zentimeter...

In Birmingham zum Beispiel sind heute die meisten Schulen (alle checken habe ich gerade keine Lust geschlossen), es fährt so gut wie kein Bus, an der Uni sind gefühlt von 40.000 Leuten 100 da...., ab heute Mittag werden die Pubs und die Stimmung ihren langanhaltenden Höhepunkt erreichen....

Birmingham Airport nimmt langsam und mühsam den Betrieb wieder auf....

 

(passt auch zu Schneechaos im Westen :D, nur halt nicht in Deutschland...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb medion:

Und es waren ja auch stellenweise eher 30 als 3 Zentimeter...

In Birmingham zum Beispiel sind heute die meisten Schulen (alle checken habe ich gerade keine Lust geschlossen), es fährt so gut wie kein Bus, an der Uni sind gefühlt von 40.000 Leuten 100 da...., ab heute Mittag werden die Pubs und die Stimmung ihren langanhaltenden Höhepunkt erreichen....

Birmingham Airport nimmt langsam und mühsam den Betrieb wieder auf....

 

(passt auch zu Schneechaos im Westen :D, nur halt nicht in Deutschland...)

Man bräuchte halt beheizte Runways wie in Abu Dhabi, Dubai oder Doha. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Erwartungshaltung immer wieder erstaunlich!

Am Sonntag hat die Bahn stellenweise den Verkehr eingestellt, Autobahnen waren voll gesperrt und die Flughäfen sollen unbeeinträchtigt weiter laufen?
Mehr Vorsorge für solche Schneetage erhöht die Betriebskosten, das wiederum erhöht die Flughafengebühren, und das wiederum letztendlich die Flugpreise.

Zusammengefasst erwarten also einige wirklich, dass man auf Deutschen Flughäfen das selbe Equipment bereit hält, dass man in Nordeuropa an rund 120 Tagen braucht, hier aber nur an 5 Tagen? Und die Millionen, die der Spass dann kostet soll der Flughafen sich dann wohl aus den Rippen schwitzen? Denn wenn er das nicht tut, gefährdet er ja die Tickets für 19,95 € für einen Flug quer durch Europa!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also in DUS war es gestern Morgen nicht zu schaffen. Ich habe mit verschiedenen Menschen gesprochen, die meinten, daß diese Schneemenge in kurzer Zeit und dazu noch Sturm in den letzten 20 Jahren nicht gefallen sind. Da hat halt der Platz für 1/2 geschlossen, was sicher kein 'Beinbruch' war.

Wenn der Airport dafür Räummittel vorhalten würde, wären die Kosten exorbitant hoch und viele würden darüber wieder meckern.

Ich habe den Thread lediglich eröffnet, weil es auch irgendwie interessant war zu beobachten, wann welcher Airport dicht macht und wie sich die Crews unterschiedlich in Bezug auf Holding oder Alternate entschieden haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb H.A.M.:

AMS ist wieder zu, Flieger werden jetzt wieder bis nach HAM umgeleitet. (Auch DUS, MST, CGN)

schon wieder offen nach FR24

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.