blackbox

Zwischenfälle 2018

Recommended Posts

vor 25 Minuten schrieb EDDS:

Unter bestimmten Sichtbedingungen ist es extrem schwierig über Wasser visual zu fliegen.

 

Und dann auch noch bei einer ca. 1800 m kurzen Landebahn die den Piloten zwingt, bereits kurz hinter knapp aufzusetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb blackbox:

... Der Rumpf scheint abgeknickt zu sein. Der Flieger ist daher wohl nicht mehr zu retten...

 

Dazu reicht schon Salzwasser in der Elektronik, da kannst du die gesamte Verkabelung und Avionik erneuern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2018 um 08:21 schrieb gateway:

Eine Boeing 737 von Air Niugini schoß  heute bei der Landung über die Piste hinaus und landete im Meer.  

 

https://www.aerotelegraph.com/air-niugini-chuuk-mikronesien-boeing-737-landet-in-lagune

 

 

Warum 12 Crewmitglieder? Kann mir das jemand erklären?

Edited by Planespotter001

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich eine Crew on duty, eine deadhead.

 

PNI hat nur einen Umlauf/Wo, aber über TKK (Truk=Chuuk) laufen auch die Flüge POM-TKK-NRT.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man sich das mal auf Google Earth anschaut, der ganze Flughafen ist relativ eng und der betroffene Rollweg wurde auch erst in den letzten Monaten verbreitert.

Der A319 hat eine Spannweite von knapp 36m und gut 7,60m Abstand des Hauptfahrwerkes, also gut 8,50m mit Reifen, somit sind das rund 23m vom rechten äußerem Reifen bis zur linken Tragflächenspitze. In der besagten Kurve des Rollweges steht auf einer Seite noch ein Betriebsgebäude, der Abstand vom Betriebsgebäude bis zum Gras auf der anderen Seite sind circa 25-26m. Also eine enge Geschichte. Dazu noch 2 Bilder:

 

gmi_incident_1s5f2x.jpg

 

gmi_incident_2r2ech.jpg

 

Dort sieht man nochmal schön, dass da nicht wirklich viel Platz ist zwischen Gebäude und Tragflächenspitze. Anhand des Videos sind das noch schätzungsweise 4 Meter und der steht schon mindestens einen Meter zu weit rechts ;)

Edited by AeroSpott

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb AeroSpott:

Der A319 hat eine Spannweite von knapp 36m und gut 7,60m Abstand des Hauptfahrwerkes, also gut 8,50m mit Reifen, somit sind das rund 23m vom rechten äußerem Reifen bis zur linken Tragflächenspitze. In der besagten Kurve des Rollweges steht auf einer Seite noch ein Betriebsgebäude, der Abstand vom Betriebsgebäude bis zum Gras auf der anderen Seite sind circa 25-26m. Also eine enge Geschichte.

Man muss da jetzt auch keine größere Sache draus machen.

Normalerweise gibt es gelbe Linien auf denen man mit dem Bugfahrwerk rollt, sodass man sowohl von der Schleppkurve als auch von der Hindernisfreiheit her auf der sicheren Seite ist.

Diese scheinen hier nicht vorhanden zu sein, und dann kann sowas schon mal passieren.

Ein Flugzeugcockpit bietet nunmal keine freie Rundumsicht, und ist somit zum manövrieren an engen Stellen äußerst ungeeignet.

Wegen dem Betriebsgebäude hat sich der Kapitän wohl eher zum inneren der Kurve orientiert, um da mit dem Flügel noch genug Abstand zu haben.

Ich denke nicht, dass da ein Schaden entstanden ist, da die Rollgeschwindigkeit sehr gering gewesen sein wird.

Da Fahrwerk ist für ganz andere Krafteinwirkungen konzepiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

zonguldak-aa2.jpg

 

Einmal mit dem Kärcher drüber und fertig ist :D

 

Habe gerade in der Übersetzung eines Artikels gelesen, dass in Zonguldak wohl kein Pushback Fahrzeug oder Stange existiert. Soll möglicherweise sogar eingeflogen werden. Könnte der Pilot nicht versuchen, die Kiste mit der Schubumkehr aus dem Dreck zu holen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit der Schubumkehr würde er wohl eher das gesamte Triebwerk mit teilen aus dem Rasen bombardieren. Scheint mir Kontraproduktiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zudem ist Germania imho die einzige Fluggesellschaft überhaupt, die den Flughafen anfliegt ,gibt noch nicht mal nationale Flüge. Da werden auch Kleinigkeiten zu Problemen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb AeroSpott:

Habe gerade in der Übersetzung eines Artikels gelesen, dass in Zonguldak wohl kein Pushback Fahrzeug oder Stange existiert.

 

Mal ne saublöde Frage:

Kann man nicht einfach einen normalen gut motorisierten Straßen-LKW mit einer Pushback Stange ausstatten und das Problem damit lösen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Tschentelmän:

 

Mal ne saublöde Frage:

Kann man nicht einfach einen normalen gut motorisierten Straßen-LKW mit einer Pushback Stange ausstatten und das Problem damit lösen?

 

Sollte nicht das Problem sein. Ich habe irgendwo schonmal gesehen, dass ein Traktor eine 737 gezogen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber der war bestimmt nicht im Matsch eingesackt oder? 

 

 

vor 9 Minuten schrieb Hubi206:

https://www.youtube.com/watch?v=bbVZ34ChT48

Passagiere schieben TU-134 aus der Parkposition

 

Es gab schon mal ein Video, wo Paxe einen Jumbo, der falsch abgebogen ist, zurück schieben. Finde ich aber auf youtube nicht mehr

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.10.2018 um 19:37 schrieb Tschentelmän:

 

Mal ne saublöde Frage:

Kann man nicht einfach einen normalen gut motorisierten Straßen-LKW mit einer Pushback Stange ausstatten und das Problem damit lösen?

 

Kein Straßen-LKW, dafür das Löschfahrzeug von der Flughafenfeuerwehr:

 

germania3_10.jpg

 

Maschine ist jetzt auf dem Heimweg. Die D-ASTT hat scheinbar so einiges an Material mitgebracht, siehe rechts auf den Wagen, unter anderem 2 Reifen.

Edited by AeroSpott

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo , und falls die TT doch was nicht dabei hatte, dann heute morgen die TZ ganz sicher, die macht ja Werktags sonnst dem Airbus-Shuttle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.