Guest Jörgi von Siebenstein

Aktuelles zur Airbus A320 Familie

Recommended Posts

Hast Du eine Vermutung, welche eigenen Probleme dadurch eventuell kaschiert werden sollen?

 

Nein, habe ich nicht. 8steins Post klingt aber nicht schlecht...

 

Share this post


Link to post

Ist zwar nichts "aktuelles", aber der mMn passendste Ort für diese Frage:


Lt. des engl. Wiki Artikels über die A320neo Familie hat der A320 seit einiger Zeit (wann geht nicht draus hervor) "The new aircraft cabin offers [...], a new Air purifier with filters and a catalytic converter removing unpleasant smells from the air before it is pumped into the cabin [...]".

Hat dies was mit den "Smell Events" zu tun, die der A320 bspw. bei LH/4U mal eine Zeit hatte? Hilft so etwas wirklich dagegen, ggf. auch gegen TCP? Ist das nun Serie oder optional und gar als Retrofit einbaubar?

Fände ich mal ganz interessant und vielen Dank im Voraus ;-)

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post

Nachdem Indigo die Flughöhe begrenzt hat und Spirit mindestens drei Flugzeuge zunächst geparkt hat, erhält die Lufthansa dieses Jahr weniger A320Neo. Es kommen nur noch 5 Maschinen dieses Jahr dazu. Vor allem auch deswegen, weil jeder siebter Motor von P&W als Ersatzteillager zurückgehalten wird. http://www.aero.de/news-26469/Lufthansa-erwartet-nur-noch-fuenf-A320neo-2017.html

Läuft noch nicht richtig rund beim A320.

Edited by XWB
Rechtschreibfehler

Share this post


Link to post

Die ICAO hat vor ein paar Tagen neue aircraft type designators eingeführt, u.a. auch für die Neo Flugzeuge:

A19N=A319Neo 

A20N=A320Neo 

A21N=A321Neo

Share this post


Link to post
Am 6/24/2017 um 12:11 schrieb Gerrity:

Die ICAO hat vor ein paar Tagen neue aircraft type designators eingeführt, u.a. auch für die Neo Flugzeuge:

A19N=A319Neo 

A20N=A320Neo 

A21N=A321Neo

Gibt es für die auch schon IATA-Codes?

Share this post


Link to post

Hätte mal eine Frage zur A321NEO.

Es ist ja bekannt, dass viele Airlines überlegen den A321NEO LR  für Transatlantikflüge zu nutzen (ab 2019/2020?).

Wobei es aber doch auch mit "normalen" A319/20/21NEO (also nicht LR) jetzt schon möglich wäre. Die Reichweiten von weit über 6000km müssten doch locker reichen für Strecken von West-/Nordeuropa nach Toronto, Boston oder New York. Wieso wird das nicht bereits getan?

Der A319NEO z.B. mit 7800km Reichweite dürfte selbst bei dichter Bestuhlung und starkem Gegenwind doch eigentlich keine Probleme mit solchen Strecken haben?

Edited by comeback

Share this post


Link to post

Die Frage ist, mit welcher Ausrüstung und damit Beschränkung sind die Reichweiten drin? Gehen sie nur mit ACT (Additional Center Tank) oder auch ohne? Wenn mit ACT, dann kostet das Frachtraum und Kapazität, sowohl bei Gewicht als im Volumen für Gepäck und Fracht. Und dann ist es wie immer eine Abwägungsfrage ob es Sinn macht oder nicht.

Auch der A321NEO LR schafft das ja nur weil ACTs dabei sind und die Passagierzahl beschränkt wird. Und ob das wirtschaftlich dann für jeden Sinn macht wird man sehen. Ganz abgesehen davon das Wartung, Ausrüstung, Dokumentation und Training auch noch mal mehr kosten, ETOPS und HAL sind halt nicht umsonst. 

Share this post


Link to post

Die anhaltenden Probleme mit dem GTF schlagen sich in den Verkäufen nieder: 

http://www.aero.de/news-27323/101---Pratt--Whtiney-verliert-Neuauftraege-an-CFM.html

Zitat

Pratt & Whitney hat den Vertrauensvorschuss des A320neo-Triebwerks PW1100G aufgebraucht. Neukunden nehmen vom Getriebefan Abstand und greifen lieber zum CFM LEAP-1A. Das Joint Venture von GE und Safran liegt im laufenden Jahr 10:1 Aufträge vor Pratt & Whitney.

und

Zitat

Fehlende Ersatztriebwerke zwingen Airlines zudem öfter zu Flugpausen. Im Juli verbrachten 46 Prozent aller A320neo mit Pratt-Triebwerken aber nur neun Prozent der A320neo mit CFM-Triebwerken mindestens eine Woche am Boden

 

Share this post


Link to post

Schön zu sehen, dass Airbus sich 47 Jahre nach Gründung nun auch erstmals seiner Geschichte besinnt. Nachdem man bisher ja sehr stiefmütterlich mit seinen Prototypen umgegangen ist, hat man nun A320 MSN1 - zumindest äußerlich - wieder in seinen Originalzustand versetzt. In der Werksbemalung von 1987 und mit den ursprünglichen Flügelspitzen ohne Wingtips oder Sharklets soll MSN1 künftig in Toulouse ausgestellt werden.

http://www.aero.de/news-27446/Airbus-restauriert-erste-A320.html

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.