Zum Inhalt springen
airliners.de

Aktuelles zu Eurowings


Empfohlene Beiträge

Du darfst eines nicht vergessen: Viele hatten Anfang des Jahres ab CGN mit den Eurowings Flügen nach GWT geplant. Dann wurden diese ersatzlos gestrichen und es wurde munter umgebucht (EW ab DUS und LH über MUC). Erst im Juli hat man dann plötzlich wieder die Flüge ab CGN ins Programm aufgenommen. Dafür finde ich die Auslastung zu dieser Jahreszeit (auch wenn Ferien sind) gar nicht so schlecht.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb d@ni!3l:

 

Gehe ich mit. Es gibt Gewerkschaften (z.B. Verdi / IG Metall), die in der breiten Bevölkerung "Sympathien" genießen, da deren Streiks in den meisten Fällen angemessen und realistisch sind und man selten Kopf-durch-die-Wand-Aktionen fährt. Und dann gibt es UFO, die einfach alle Sympathien bei der Bevölkerung und auch zum Teil auch bei den Mitgliedern verspielt haben, weil man einfach völlig planlos, sinnlos und unrealistisch agiert. Da muss ich auch mal sagen, dass Lufthansa mit vollem Recht gegen UFO vorgehen kann.

Bearbeitet von AeroSpott
Link zu diesem Kommentar
vor 24 Minuten schrieb AeroSpott:

 

Gehe ich mit. Es gibt Gewerkschaften (z.B. Verdi / IG Metall), die in der breiten Bevölkerung "Sympathien" genießen, da deren Streiks in den meisten Fällen angemessen und realistisch sind und man selten Kopf-durch-die-Wand-Aktionen fährt. Und dann gibt es UFO, die einfach alle Sympathien bei der Bevölkerung und auch zum Teil auch bei den Mitgliedern verspielt haben, weil man einfach völlig planlos, sinnlos und unrealistisch agiert. Da muss ich auch mal sagen, dass Lufthansa mit vollem Recht gegen UFO vorgehen kann.

 

sagt jemand, der in der Branche arbeitet?   Sympathien? wo?   was sind das hier für hohle Phrasen......*kopfschüttel*

Link zu diesem Kommentar
vor 59 Minuten schrieb d@ni!3l:

Für die die meinen man müsste auf ein Unternehmen mit ca 300 Mio miese noch gegen das Schienbein treten, da hängen viele Jobs dran.

Man kann natürlich darüber diskutieren, wie hilfreich ein Streik bei der Sanierung von Eurowings ist.

Es ist nicht die Schuld und die Verantwortung der Mitarbeiter, dass das Ergebnis so schlecht ausfällt. Die Verantwortung liegt beim Management. Es gab schon mehrere Sanierungsrunden, gleichzeitig sind die Lebenshaltungskosten in den Metropolregionen deutlich gestiegen.

 

vor einer Stunde schrieb AeroSpott:

Da muss ich auch mal sagen, dass Lufthansa mit vollem Recht gegen UFO vorgehen kann.

Welches Recht? Die Lufthansa hat kein Mitspracherecht, wie sich ihre Mitarbeiter in Gewerkschaften konstituieren und wie sich diese Gewerkschaften organisieren. 

Das Arbeitsgericht in Frankfurt hat den Antrag der Lufthansa, dass die Tarifverträge nicht gekündigt sind, abgewiesen. Die Kommunikation gegenüber Mitarbeitern ist fragwürdig.

Link zu diesem Kommentar
vor 31 Minuten schrieb Aerodude:

EW macht bestimmt nicht wegen der Top-Vergütung in der Kabine 300Mio Miese. 

Ne, aber was kostet ein Streiktag + Imageverlust?

 

Das ist doch nur ein Machtkampf, erst ging es um die LH und weil die eingelenkt hat und mehr bietet, so dass ein Streik für Unverständnis sorgen würde, schießt man ohne Vorwarnung gegen die EW - Hauptsache man zeigt die "Macht".

 

Natürlich darf jeder Streiken - ist ein recht. Aber man sollte auch wissen, ob man seiner Firma schaden kann/ sollte oder nicht. Es stehen ggf bereits Entlassungen im Raum wegen des Ergebnis und dann macht man das Ergebnis noch(!) schlechter ? Das ist egoistisch. Wenn man sich die Flottengröße anguckt hat ca die Hälfte der MA dort in den letzten 2 Jahren begonnen,  dh man hat vor maximal einen Arbeitsvertrag mit Konditionen unterschrieben, die man ok fand. Und jetzt ist alles so schlecht? Wenn man die EW so hasst, dass man ihr bewusst schaden will  kann man ja bei Germania, Airberlin oder Condor anfangen. Oh, wait...

Bearbeitet von d@ni!3l
Link zu diesem Kommentar
vor 32 Minuten schrieb d@ni!3l:

Das ist doch nur ein Machtkampf, erst ging es um die LH und weil die eingelenkt hat und mehr bietet, so dass ein Streik für Unverständnis sorgen würde, schießt man ohne Vorwarnung gegen die EW - Hauptsache man zeigt die "Macht".

 

Lufthansa macht den Fehler, die fragwürdigen und ihrer Aufklärung harrenden Vorgänge im Vorstand der UFO tagespolitisch, tariftaktisch ausschlachten zu wollen.

 

Indem sie UFO "die Existenzfrage stellt", muß letztere all-in. Das ist organisationssoziologisch zwingend, und Doktor Volkens muß das wissen. Das ist ihre Qualifikation.

 

Dessen ungeachtet bedürfen die von UFO aufgeworfenen und angemahnten Fragen tarifpolitischer Klärung. Da beißt keine Maus den Faden ab.

 

Wenn der Konzernvorstand, um erforderliche Klärungen nur bloß wochenweise weiter verschleppen zu können, bei seiner Politik der verbrannten Erde bleibt, ist das seine Wahl.

 

Wie auch eine Tabellenanhebung um zwei Prozent über Nacht und ex cathedra. Selbstherrlich.

Link zu diesem Kommentar
vor 54 Minuten schrieb d@ni!3l:

Ne, aber was kostet ein Streiktag + Imageverlust?


Imageverlust? Ist doch schon weg bei EW? Mehr gibts da nicht zu verlieren. 
Mir tun all die Leute leid, die zum Flughafen sind, um dann zu erfahren, dass der Flug wegen Streik ausfällt.

 

Wäre hier EW (der Konzern) nicht so unfassbar stur im Kopf und hätte im Vorfeld Maßnahmen getroffen, als diese Armselige Infomeldung, hätte man noch was im Sinne der Paxe retten können. Diese Info auf deren Webseite liest sich so, als wenn Ryanair sie geschrieben hätte. 

Bearbeitet von RobinHood
Link zu diesem Kommentar

Nein, die Flüge fallen einzig und allein deshalb aus, weil gestreikt wird, da hat das Management nicht drum gebeten, dass Pax stehen bleiben ist nicht deren Schuld. Wie gesagt, die meisten FA haben den Vertrag "neulich" noch unterschrieben und sind nun sehr unzufrieden, man muss doch nicht alle 2 Jahre neu verhandeln und streiken, man muss auch mal zufrieden sein und die Lage des Unternehmens sehen.

Link zu diesem Kommentar
vor 51 Minuten schrieb d@ni!3l:

.....Das ist egoistisch....ca die Hälfte der MA dort in den letzten 2 Jahren begonnen,  dh man hat vor maximal einen Arbeitsvertrag mit Konditionen unterschrieben, die man ok fand. Und jetzt ist alles so schlecht? Wenn man die EW so hasst, dass man ihr bewusst schaden...

 

Ein guter Teil der Mitarbeiter kam von der AB, durch den Kniff Betriebsübergabe statt Übergang mussten viele herbe Gehaltseinbußen hinnehmen. Ich denke, dass Hass nicht das richtige Wort ist. Aber erwartest du bei solchen Winkelzügen noch Mitarbeiter, die bereit sind, ihr letztes Hemd zu geben?

 

Ja, ein Streik ist schädlich für Wahrnehmung und kostet viel Geld, dass ist aber bis zu einem gewissen Maß einkalkuliert. Es hätte der LH frei gestanden, neue Gespräche anzubieten oder ein verbessertes Angebot vorzulegen. 

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb RobinHood:

Wäre hier EW (der Konzern) nicht so unfassbar stur im Kopf und hätte im Vorfeld Maßnahmen getroffen, als diese Armselige Infomeldung, hätte man noch was im Sinne der Paxe retten können.

Also da hab ich aber etwas ganz anderes gelesen: Angeblich ist der LH-Konzern sogar bereit, mit 2% Steigerung sogar eine höhere Lohnerhöhung als gefordert zu zahlen (gefordert wurden 1,8%) und trotzdem wird nun gestreikt und auch noch länger als geplant.

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb d@ni!3l:

man muss doch nicht alle 2 Jahre neu verhandeln und streiken, man muss auch mal zufrieden sein und die Lage des Unternehmens sehen.

Na dann schau dir mal an, für wie lange Tarifabschlüsse in anderen Bereichen abgeschlossen werden. Und wenn diese in die Richtung 24 Monate gehen, gibt es in der Mitte auch nochmal ein Aufschlag. Also ein ganz normaler Vorgang der das gerade passiert.

 

...NCC1701 ;)

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute schrieb NCC1701:

Na dann schau dir mal an, für wie lange Tarifabschlüsse in anderen Bereichen abgeschlossen werden. Und wenn diese in die Richtung 24 Monate gehen, gibt es in der Mitte auch nochmal ein Aufschlag. Also ein ganz normaler Vorgang der das gerade passiert.

 

...NCC1701 ;)

Ja, bei Unternehmen denen es gut geht...

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...