blackbox

Zwischenfälle 2019

Recommended Posts

vor 15 Minuten schrieb ZuGast:

Weil so ein durchgehender Akku weitaus weniger gefährlich bei ist, als es aussieht. Vorausgesetzt natürlich man hat es griffbereit und wirft es im gang.

 

Einer guten Freundin von mir ist letztes Jahr im Flieger die Powerbank in der Handtasche auf dem Weg Richtung Hughada durchgegangen. Zum Glück hatte sie die Tasche direkt bei sich. Die Fugbegleiter von AMC Airlines haben sofort mit dem Feuerlöscher im Gang reagiert. Ansonsten keine weiteren Notfall-Aktivitäten - allerdings reichlich Angst und Schrecken....

 

Das größte Problem meiner guten Freundin war natürlich, dass das schöne 150 Euro-Handtäschchen danach total im Arsch war...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Bornie:

Warum dann bis DUS zurück? 

 

Wenn man bei FR24 schaut

https://www.flightradar24.com/data/flights/ew1170#2084c229

sieht man, dass die vor DUS noch ein paar Schleifen gedreht haben, mutmaßlich um noch ein wenig Gewicht zu verlieren. Also war es nicht allzu eilig aber keine Situation in der man den Atlantik überqueren wollte.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal wieder ein „Musterbeispiel“ 🤢 der aktuellen Berichterstattung: https://mobil.mopo.de/news/panorama/gefaehrliches-unwetter-drama-airbus-superjumbo-nach-horror-flug-schwer-beschaedigt-32608712

 

Die heutigen Superlative:

 

  • Horror-Flug
  • Hagelkörner sprengten fast die Cockpitscheiben

  • mit Hagelkörnern „beschossen“

  • Eisbomben

  • Das Glas fast gesprengt

  • Gerettet wurden Passagiere und Besatzung am Ende von der Konstruktion des A380

 

Das Äquivalent bei AvH: http://avherald.com/h?article=4c86f210&opt=0

Edited by effxbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei einige Passagiere den Flug subjektiv tatsächlich als "Horrorflug" empfinden können. Die Geräusch- Schüttel- und Sichtkulisse ist beim Durchflug eines heftigen Hagelschauers sicherlich sehr "beeindruckend".

 

Dass gewisse Presseportale dies als "nur-mit-viel-Glück-überlebt" verkauft ist eben ein Teil deren Geschäftsmodells. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb bahnfahrer:

Und im Cockpit hätte ich in der Situation auch nicht gerne gesessen, wenn man diese Bilder sieht: https://mobile.twitter.com/CockpitChatter/status/1132871054353788930

Andere Piloten fragen da auf Twitter zurecht, ob man in dieses Unwetterzelle wirklich mitten rein fliegen musste.

 

LH722 MUC-PEK zum Beispiel ist nach ICN diverted, und erst knapp 5 Stunden später nach PEK rüber. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb HAJ-09L:

 

Carglass repariert, Carglass tauscht aus...

 

.... Oder man besorgt sich eine "neue" Scheibe auf dem Schrottplatz (mittlerweile verfügbar)...

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Tschentelmän:

 

.... Oder man besorgt sich eine "neue" Scheibe auf dem Schrottplatz (mittlerweile verfügbar)...

 

Ruf doch mal bei den Ludolfs an, ob die sowas haben ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb moddin:

 

Ruf doch mal bei den Ludolfs an, ob die sowas haben ;)

Peter. 2013er A380 Cockpitscheibe?  -  Haben wir nur ne linke. Ich schau mal im Lager, Günter. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 16.5.2019 um 10:10 schrieb Tschentelmän:

 

Einer guten Freundin von mir ist letztes Jahr im Flieger die Powerbank in der Handtasche auf dem Weg Richtung Hughada durchgegangen. Zum Glück hatte sie die Tasche direkt bei sich. Die Fugbegleiter von AMC Airlines haben sofort mit dem Feuerlöscher im Gang reagiert. Ansonsten keine weiteren Notfall-Aktivitäten - allerdings reichlich Angst und Schrecken....

 

Das größte Problem meiner guten Freundin war natürlich, dass das schöne 150 Euro-Handtäschchen danach total im Arsch war...

Manche Airlines sollen eine Art Koffer mit Sandfüllung für solche Fälle dabeihaben. Da kommt dann das Problemteil rein und Klappe zu. Weiß da jemand mehr? So ein brennender Lithiumionenakku ist nämlich nur ganz schwer zu löschen, aufgrund der recht hohen Energiemenge, die in dem Teil steckt. Und Erdalkalimetalle reagieren z. B. zum Teil heftig auf Wasserkontakt.

Edited by Windyfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Windyfan:

Manche Airlines sollen eine Art Koffer mit Sandfüllung für solche Fälle dabeihaben. Da kommt dann das Problemteil rein und Klappe zu. Weiß da jemand mehr? So ein brennender Lithiumionenakku ist nämlich nur ganz schwer zu löschen, aufgrund der recht hohen Energiemenge, die in dem Teil steckt. Und Erdalkalimetalle reagieren z. B. zum Teil heftig auf Wasserkontakt.

 

Ich hatte kürzlich eine Brandschutz-Schulung in der Firma. Da hatten wir es ebenfalls darüber - tatsächlich eine "neumodische" Brandgefahr, die nur schwer zu löschen ist, weil plötzlich sehr viel Energie auf engstem Raum frei wird - einhergehend mit sehr hoher Temperatur.

 

Btw - Off Topic - dabei wurde auch erwähnt, dass die Feuerwehr sich im bezüglich des rasant wachsenden E-Auto-Marktes bald auf ganz neue Herausforderungen einstellen muss - quasi eine vergleichbare Akku-Technologie im Großformat.

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Tschentelmän:

 

Ich hatte kürzlich eine Brandschutz-Schulung in der Firma. Da hatten wir es ebenfalls darüber - tatsächlich eine "neumodische" Brandgefahr, die nur schwer zu löschen ist, weil plötzlich sehr viel Energie auf engstem Raum frei wird - einhergehend mit sehr hoher Temperatur.

 

Btw - Off Topic - dabei wurde auch erwähnt, dass die Feuerwehr sich im bezüglich des rasant wachsenden E-Auto-Markt bald auf ganz neue Herausforderungen einstellen muss - quasi eine vergleichbare Akku-Technologie im Großformat.

Im Prinzip sollte man eigentlich in jedem größeren Büro eine Metallschaufel und Brandschutzhandschuhe vorrätig halten, wenn so ein Handyakku durchgeht, dass man den aus dem Raum ins Freie schaffen kann. Sonst kann so ein Teil einen Großbrand auslösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja tatsächlich - die Empfehlung lautet, den Akku schlichtweg irgendwie/irgendwo kontrolliert und sicher abbrennen zu lassen. Im Zweifel alles direkt umliegend brennbare (insbesondere Papier) sofort vom Schreibtisch "runterschmeißen" und schnell mit einem Feuerlöscher draufhalten (jedoch ohne Erfolgsgarantie).

 

Ich nehme an, im Flugzeug wird man zuerst auch nur einen Feuerlöscher zur Hand nehmen. Das brennende Handy in einen Sandeimer zu werfen erscheint mir sehr gesundheitsgefährdend - schließlich muss man das Teil dafür nochmal extra anfassen, selbst mit Schutzhandschuhen sicherlich heikel angesichts sprühender Funken.

 

Apropos - weiss jemand, was für ein Feuerlöscher-Typ üblicherweise im Flieger ist - Schaum, Pulver oder CO2?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Tschentelmän:

Apropos - weiss jemand, was für ein Feuerlöscher-Typ üblicherweise im Flieger ist - Schaum, Pulver oder CO2?

Halon

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb ZuGast:

 Wird bei Elektrik-Brand nicht immer co2 eingesetzt?

Halon ist derzeit noch das einzige an Bord zulässige Löschmittel, auch wenn es am Boden schon seit Jahren verboten ist.

Die Luftfahrt hat bisher eine Ausnahmegenehmigung.

Ist auch in den Löschpatronen im Triebwerk als Löschmittel im EInsatz.

Die EU ist aber wohl dran, Halon auch in der Luft- und Raumfahrt zu verbieten.

Was dann als Ersatz kommen wird, weiß ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
19 minutes ago, EDDS said:

Halon ist derzeit noch das einzige an Bord zulässige Löschmittel, auch wenn es am Boden schon seit Jahren verboten ist.

Die Luftfahrt hat bisher eine Ausnahmegenehmigung.

Seit wann ist diese Regelung? Gerade bei Bränden in den Müllkörben der Toiletten, von Sitzpolstern etc. hatten die Airlines immer noch zusätzlich ein Wasser Glycol Feuerlöscher an Bord - da Halon keine kühlende Wirkung hat und kein Wiederaufflammen verhindert. Seit wann ist dies verboten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb ZuGast:

 Wird bei Elektrik-Brand nicht immer co2 eingesetzt?

 

Halon war, Argon ist z. B. in Rechenzentren üblich. CO2 ist vor allem billiger.

Das Wirkprinzip ist das gleiche: dem Feuer den Sauerstoff entziehen, in dem er durch ein anderes Gas verdrängt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb debonair:

Seit wann ist diese Regelung? Gerade bei Bränden in den Müllkörben der Toiletten, von Sitzpolstern etc. hatten die Airlines immer noch zusätzlich ein Wasser Glycol Feuerlöscher an Bord - da Halon keine kühlende Wirkung hat und kein Wiederaufflammen verhindert. Seit wann ist dies verboten?

 

Gilt seit einigen Wochen. April im Dreh.

(Alt-)Bestände sind aber gesichert, gültig für neugebaute Flugzeuge seit Umsetzung der Gesetzeslage.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb foobar:

 

Halon war, Argon ist z. B. in Rechenzentren üblich

 

Rechenzentren haben inzwischen meistens Stickstoff, FM200 oder ähnlich, das sind Heptafluorpropan-Verbindungen die der Flamme die Wärme entziehen. Du wirst es nicht glauben, aber es gibt noch genügend Rechenzentren, die mit Wasser aus der Sprinkleranlage löschen. ;-) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb AeroSpott:

 

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt noch genügend Rechenzentren, die mit Wasser aus der Sprinkleranlage löschen. ;-) 

 

Sind das dann noch Schieberegister, womit die rechnen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.