Patrick W

Aktuelles zu Eurowings

Recommended Posts

21 minutes ago, D-ABUP said:

Die EW/SXS-Langstrecke war eine Totgeburt ohne Konzept.

 

Es gab ein Konzept, es hat offensichtlich auch mit Nachjustierungen nicht funktioniert. Das ist schon ein Unterschied zu ohne.

 

Ansonsten liest sich das leider eher Stammtisch: dann nimm doch die locker 30-50 Prozent mehr an (waren es denn jetzt 30 oder 50? FR ist ja bekannt dafür, stets am Maximum für den Angestelten zu arbeiten...). Dann wärst du von den Dutzenden AOCs der anderen weg. Aber halt, Vorsicht, FR macht ja gerade dasselbe....

 

Welche Premiumklassen bei EW lang waren ihr Geld nicht wert? Und wo ist der Unterschied zur Condor? Was ist in der Eco von Condor besser? Nur weil die D-ABUP eines der jüngeren Flugzeuge bei euch ist?

 

Alle haben Crew-Shortage? Frag mal bei TUI....

 

(mein bester Freund und der Vereinskollege, da kommen immer schnell Zweifel auf: "Ich verteile an der New Yorker Philharmonie die Rollen, in jedes Klo eine....).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man SN als Netzwerker stärken will, dann sieht es für DUS meiner Meinung nach echt schlecht aus. Nach BRU 2 Stunden, nach FRA 2 1/2 Stunden über die Straße. Das wären dann doch ein bisschen viel auf wenig Fläche. Mit Lowcost hätte das vielleicht klappten können, aber so?

Die jüngsten Bestellungen/Beabsichtigungen im A321(X)LR Bereich machen da da nicht viel besser. American nach PHL, JetBlue nach JFK. Schon hätte man zwei Hubanbindungen in den USA mit passender Größe. United aus Newark (würde man bei LH ja sogar ggf. mitverdienen) und der Markt dürfte recht abgedeckt sein. Da würden weder LH noch SN mit einer Minibase von 1-2 A330 (mehr würde es nicht werden) kostenseitig mithalten können.

 

Insgesamt sind das alles Schritte, die man schon wenigstens ein Jahr zuvor hätte machen können. EW Lang war doch schon nach 2 Monaten durch die massiven Pannen nachhaltig beschädigt. Das zieht sich jetzt bereits Jahre hin und trotzdem stehen große Teile der Flotte in den Hangars der LH Technikwelt statt unterwegs zu sein und Geld zu verdienen. Mit der Einführung der Bizclass wurde noch mehr verwässert, was das eigentlich werden soll. Anfangs sicherlich ein Konzept, aber was soll das jetzt sein? Condor wird die Charter übernehmen können, wenn man sie übernimmt. Das klappte ja in DUS mit deren Strecken auch unauffälliger als bei EW jemals.

 

Das mit den AOC ist natürlich eine klare Sache. Die Sache mit den gefühlt hundert verschiedenen AOC ohne davon einen wirklichen Vorteil (Streckenrechte) zu haben, ergab nie wirklich Sinn. Längst überfällig. Damit spart man sicherlich auch Reserveflugzeuge ein, da man nicht an jeder Base für jedes AOC was Bereitstellen muss. Mit dem beenden von Leasingverträgen hat man bei TUIfly ja schon begonnen, wenn ich das richtig in Erinnerung hab. Die Bereinigung ist dringend nötig.

 

Endlich hat man sich da zu was durchgerungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
29 minutes ago, DE757 said:

Mit dem beenden von Leasingverträgen hat man bei TUIfly ja schon begonnen, wenn ich das richtig in Erinnerung hab. Die Bereinigung ist dringend nötig.

 

Wie schnell sowas manchmal gehen kann....., aus welchen Gründen auch immer.

 

(als hätte die LH-Gruppe die Tui-Verträge freiwillig übernommen, manche haben halt ein kurzes Gedächtnis).

 

Was soll das Getue um Dutzende oder Hunderte AOCs, werden es noch Tausende? Zum Draufhauen (vielleicht berechtigt) reicht auch die Realität. Wie viele haben denn IAG, KLMAFTRANS, FR und EZ mittlerweile? Eher mehr....

Edited by medion

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb DE757:

Da würden weder LH noch SN mit einer Minibase von 1-2 A330 (mehr würde es nicht werden) kostenseitig mithalten können.

 

Sind doch jetzt schon mehr, ohne daß EW XG auf diesen Strecken je die Finger im Spiel gehabt hätte. Zentrale (op) Steuerung der EW-Langstrecke aus BRU ist auch schon seit Monaten angesagt. Und damit jetzt in zurück ins Netzwerk-Reporting und -Planning. Wie Star-Alliance-Flieger ohne Airline-Branding aussehen, wissen wir doch nun...

 

DUS-VRA war wohl doch kein Geschäftsmodell und die geleasten A332 wohl doch nicht so flexibel wie inseriert und die Leases werden jetzt kapitalschonend on behalf of DLH aufgebraucht...

 

Viel Neues wurde heute morgen nicht bekannt, sorry. Im Grunde nur die Absage der Auflösung von SN in EW.

 

= Die knötternden Belgier hatten recht. SN bekommt eine homogene RR-333-Flotte, schon halb geschafft, und los.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb D-ABUP:

Ich weiß nicht woher du deine Infos nimmst. DLH sowie andere Airlines haben nach wie vor brutale Crew Shortages.

Bei Condor wird seit Jahren der Urlaub abgekauft, bei DLH fliegen mein bester Freund und Vereinskollege ausschließlich Überstunden - und das nicht erst seit diesem Jahr.

Aber nur weil es woanderes so ist, heißt es ja nicht, dass es bei der EW auch so ist. Meine Infos sind Stellenausschreibungen nur für Warteliste (also kein konkreter Bedarf) und bloße 500 BH pro Cockpit-Crew wurde mir mal gesagt. Verglichen mit >800 woanders und 900 als Limit besteht dort noch eine gewisse "stille Reserve". Aber darum soll es nicht gehen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, d@ni!3l said:

Ja, und vor allem zu alte...

 

Das wird durch ständige Wiederholung auch nicht richtiger. Der alte Schrott fliegt seit Monaten zuverlässig durch ganz Europa; Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage ist zu welchen Kosten. Ein 20+ Jahre altes Flugzeug kostet VIEL mehr pro Jahr als ein jüngeres an Wartung. Es bindet mehr Spare-Flugzeuge, da die TDR eher bei 96% als bei 99,x% liegt und sorgt entsprechend auch für mehr AOGs. Das IST ein Problem und wird auch durch häufiges widersprechen nicht falsch ;-). Es gibt schon Gründe warum (andere) LCC ihre Flotte nicht so alt werden lassen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, D-ABUP said:

Ich weiß nicht woher du deine Infos nimmst. DLH sowie andere Airlines haben nach wie vor brutale Crew Shortages.

Bei Condor wird seit Jahren der Urlaub abgekauft, bei DLH fliegen mein bester Freund und Vereinskollege ausschließlich Überstunden - und das nicht erst seit diesem Jahr.

 

Kannst du auf der nächsten Vereinssitzung den/die Freund/e nochmal kurz fragen, wie sich das mit den Überstunden gestaltet? Bei DLH? (KTV?) Unvergütet.... Ausschließlich? Freiwillig oder unfreiwillig?

 

 

Edited by medion
Fragen über Fragen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 minutes ago, d@ni!3l said:

Die Frage ist zu welchen Kosten. Ein 20+ Jahre altes Flugzeug kostet VIEL mehr pro Jahr als ein jüngeres an Wartung. Es bindet mehr Spare-Flugzeuge, da die TDR eher bei 96% als bei 99,x% liegt und sorgt entsprechend auch für mehr AOGs. Das IST ein Problem und wird auch durch häufiges widersprechen nicht falsch ;-). Es gibt schon Gründe warum (andere) LCC ihre Flotte nicht so alt werden lassen...

 

Ich schätze dich als Diskussionspartner, wir sind in PC und PR zwar gänzlich anderer Ansicht, aber das macht ja nichts. Es ist das alte Spiel: Wartung versus AfA, warum gibt es Fans von Neuwagenkauf (okay, keiner hat vorher ins Kissen gepupst...) gegen Gebrauchtwagenkauf mit vorherigem Wertverlust?

 

An einem 20jährigen 320er ist nichts mehr Original als der Rumpf.

 

Bei großen Gesellschaften und deiner Prozentrechnung braucht man bei 100 alten Bussen also 4 Spare.... Würde gehen.

 

Die FR-Flotte altert jeden Tag und die LCCs insgesamt könnten so nicht arbeiten, fünden sie keine Abnehmer für ihre 4-5-6-7-8 Jahre alten Flugzeuge. Das ganze Modell fliegt gerade mit dem MAX-Grounding um die Ohren, beim einen mehr, beim anderen weniger. Der billige Nachschub bleibt aus.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb medion:

 

Wie schnell sowas manchmal gehen kann....., aus welchen Gründen auch immer.

 

(als hätte die LH-Gruppe die Tui-Verträge freiwillig übernommen, manche haben halt ein kurzes Gedächtnis).

 

TUI war an der Stelle vermutlich auch ganz froh, eine Maschine aus dem Leasingvertrag lösen zu können, immerhin ist der wohl nicht so gut bezahlt und es fehlen Maschinen an jeder Ecke - man hat ja gerade erst gesehen, was passiert, wenn im Moment eine Maschine AOG ist.

Edited by AeroSpott

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb medion:

Es ist das alte Spiel: Wartung versus AfA, warum gibt es Fans von Neuwagenkauf (okay, keiner hat vorher ins Kissen gepupst...) gegen Gebrauchtwagenkauf mit vorherigem Wertverlust?

Korrekt. Es wurde (damals) wohl errechnet, dass sich das DSG/ESG Paket lohnt und der LH-Konzern Flugzeuge bis ins Hohe Alter betreibt, da die fehlenden bis geringen Abschreibungen die Nachteile überkompensieren. Seitdem hat sich aber viel geändert - die EU Passagierrichtlinie mit hohen Strafzahlungen bei Irregs kam hinzu, was die Vorteile mMn zu neuereren, zuverlässigeren Flugzeugen verschiebt.  Des Weiteren stammt die Rechnung wahrscheinlich aus FRA, wo gefühlt 100x A320 stehen. Ein Ausfall und man verschiebt alle Flüge 2 min und schon hat man die Lücke geschlossen. Bei dem EW Konzept mit wenigen Flugzeugen auf vielen Basen wird das gleich viel komplexer und lohnt sich dort weniger.

vor 6 Minuten schrieb medion:

An einem 20jährigen 320er ist nichts mehr Original als der Rumpf.

Überspitzt gesagt: Ja. ABER: Am neuen Flugzeug sind alle Teile neu. Wenn ein Flugzeug über 20 ist sind einige Teile zwar schon ersetzt, aber erneut alt. Und die ziehen im Ausfall vllt. weitere Teile nach sich usw..

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb chris_flyer:

Hat man sich bei 4U nicht schon mit der VC geeinigt, dass Neueinstellungen nur noch dem EWD-Tarif eingestellt werden ?

Da ist man schon auf dem Weg.

Neueinstellungen ja, die kommen auch zu einem Arbeitsvertrag der zu 90% (?) mit dem der EWD identisch ist.

Neu ist, das man Heute quasi das Ende der GWI spätestens 2022 besigelt hat (Solange gilt die Bestandsgarantie im KTV).

Wie hier und woanders schon zu hören/zu lesen war arbeitet das Management aber zielgerichtet an einem früheren Termin!

 

vor 3 Stunden schrieb chris_flyer:

SXD fliegt weiter für LH. Da ändert sich nichts. 

Genau, der Wet-Lease Partner wurde ja schon zwischen den Zeilen auf LH geändert.

Im Grunde ist es JUMP, das waren in der Spitze 8 A340 daraus werden jetzt 7 A330.

 

vor 54 Minuten schrieb d@ni!3l:

Aber nur weil es woanderes so ist, heißt es ja nicht, dass es bei der EW auch so ist. Meine Infos sind Stellenausschreibungen nur für Warteliste (also kein konkreter Bedarf) und bloße 500 BH pro Cockpit-Crew wurde mir mal gesagt. Verglichen mit >800 woanders und 900 als Limit besteht dort noch eine gewisse "stille Reserve". Aber darum soll es nicht gehen ;)

Wer sagt/schreibt den sowas? Da wird also das Geld verloren! In jeder guten Airline fliegt das Personal (ohne Urlaub, Teilzeit, sonstige andere Tätigkeiten wie SIM, also der Otto-Normal Pilot bzw. Flightattendant ohne größere Krankheitsquote) in der Hochsaison 80-85 Block und in der 28-Tage-Rechnung über 90.

Da sind alleine 500+x Stunden in 6-7 Monaten und nochmal 3-4 Monate mit je die Hälfte sind Roundabout 700-750Bhrs Minimum im Kalenderjahr (Ich rechne mit 10 "fliegenden" Monaten. 2 Monate gehen für Jahresurlaub und Recurrent pauschal drauf!) 

 

Alle haben Crew-Shortage? Frag mal bei TUI....

TUI ist dieses Jahr ein Sonderfall! Wie ich da bereits in der Diskussion geschrieben habe wäre man gut beraten gewesen, statt auf Wet-Lease mit 737 vom Second-Hand-Markt den Ausfall der MAX zu überbrücken.

Hat man nicht, also hat man dieses Jahr -und hoffentlich nur dieses Jahr- Personal für 39 Flieger, bereedert aber nur 36!

 

 

Eine Frage habe ich noch:

In dem Ausgangsartikel bei airliners.de steht 

"Zudem sollen die neun ältesten A320 noch 2019 die Eurowings-Flotte verlassen."

 

Damit sind dann die letzten 5 A320-211 der 4U gemeint, aber welche noch?

Ist das eine Ungenauigkeit im Artikel oder stehen wirklich schon A320 der Air Berlin "zum Abschuss" bereit?

Nachdem immer wieder angeklungen ist, dass man mit den AB-Übernahmen kein glückliches Händchen hatte würde mich so etwas zwar wundern aber nicht so wirklich überraschen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb medion:

Bei großen Gesellschaften und deiner Prozentrechnung braucht man bei 100 alten Bussen also 4 Spare.... Würde gehen.

Oder andersrum: Wenn 4% der Flüge ausfallen macht dies bei geschätzt 10.000 Flügen im Jahr 4000 Flüge... mal 180 Plätze mal 600€ pro Pax Strafe.... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb medion:

 

?

 

Bei der Übernahme der Verträge letztes Jahr gab es ein Interview mit einem TUI-Manager, indem es stark danach klang: "Wir haben die Maschinen zwar erstmal bis 202X bei Eurowings beschäftigt und erfüllen damit unseren TV, Geld verdienen tun wir damit aber nicht wirklich."

Edited by AeroSpott

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vier Flüge als Reserve war der Ausgangspunkt, hier wird einem das Wort im Mund umgeschrieben. Und LH/EW hat mehr als vier Reserveflugzeuge....

 

Dann rechne es mal aus: 4.000 Flüge mal 180 (Auslastung von 96 % hat nur FR, EW liegt bei meinetwegen 80...), wieso 600 Euro? Sagen wir 400

 

sind:

 

Und dann die Veranstalter abziehen und diejenigen, die nicht klagen

 

ich rechne diesen Kack nicht mehr. Wenn die EU261 durchgezogen werden würde, dann hätten wir keine Flugverkehr mehr hier...

1 minute ago, AeroSpott said:

 

Bei der Übernahme der Verträge letztes Jahr gab es ein Interview mit einem TUI-Manager, indem es stark danach klang: "Wir haben die Maschinen zwar erstmal bis 202X bei Eurowings beschäftigt und erfüllen damit unseren TV, Geld verdienen tun wir damit aber nicht wirklich."

 

Bei der AB-Fledderei war es TUI ganz wichtig, dass diese Leasingverträge unbedingt bestehen bleiben....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb chris_flyer:

Für DUS heißt dass, es könnten wieder vereinzelte Strecken von LH geflogen werden.

 

Es bleibt alles so wie es jetzt ist. SN fliegt weiter unter EW Flugnummer etc. ab DUS. SXD geht wie geplant nach FRA/ MUC und fliegt mit LH- Produkt unter EW Flugnummer. Jetzt kommt das schöne für die EW- LH übernimmt die kommerzielle Verantwortung. Das heißt alles bleibt wie gehabt, nur die Verluste werden von EW zur LH verschoben! Es ist weniger ein Turnaround Management, als ein "Shift the losses to Lufthansa- Management.   Super....

vor 2 Stunden schrieb LOWS:

Ab 2021 kommen die ersten A320neo zu Eurowings. 

 

...und wer bezahlt die NEOs? LH! Super...

vor 31 Minuten schrieb ATN340:

Neu ist, das man Heute quasi das Ende der GWI spätestens 2022 besigelt hat (Solange gilt die Bestandsgarantie im KTV).

Wie hier und woanders schon zu hören/zu lesen war arbeitet das Management aber zielgerichtet an einem früheren Termin!

 

Es wird offen gehalten,  das GWI AOC in das EWG AOC zu verschieben, oder andersrum. Auch gibt es die Option ein drittes AOC zu eröffnen und EWG und GWI dahin zu verschieben. EWE bleibt wie es ist. 

 

vor 56 Minuten schrieb medion:

Kannst du auf der nächsten Vereinssitzung den/die Freund/e nochmal kurz fragen, wie sich das mit den Überstunden gestaltet? Bei DLH? (KTV?) Unvergütet.... Ausschließlich? Freiwillig oder unfreiwillig?

 

Bei DLH im KTV/PPV.....gut vergütet bis zu 200%. Unfreiwillig, auf alle Piloten gleichermaßen verteilt. 

Edited by elmofo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb elmofo:

Es bleibt alle so wie es jetzt ist. SN fliegt weiter unter EW Flugnummer etc ab DUS. SXD geht wie geplant nach FRA/ MUC und fliegt mit LH Produkt unter EW Flugnummer. Jetzt kommt das schöne für die EW, LH übernimmt die kommerzielle Verantwortung. Das heißt alles bleibt wie gehabt, nur die Verluste werden von EW zu LH verschoben! Es ist weniger ein Turnaround Management, als ein "Shift the losses to Lufthansa- Management.   

Falsch, es gibt keine Langstrecke mehr. Punkt. Maximal fliegt die LH wieder ab DUS (ggf. op. by  SXD), aber SN ist raus. Ist zu komplex, lohnt nicht. Zumindest ab irgendwann in 2020.

vor 4 Minuten schrieb elmofo:

...und wer bezahlt die? LH! 

Ich gehe davon aus die EW zahlt der Mutti marktübliche Leasingkonditionen, alles andere wäre glaube ich wenig legal.

Edited by d@ni!3l

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 minutes ago, elmofo said:

 Es ist weniger ein Turnaround Management, als ein "Shift the losses to Lufthansa- Management.

 

Damit kommt es in den bunten Teich.... Ungeeignete Flugzeuge und ungeeignetes Personal raus....

 

EWE bleibt wie es ist? Damit ist doch nichts gewonnen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb medion:

Bei der AB-Fledderei war es TUI ganz wichtig, dass diese Leasingverträge unbedingt bestehen bleiben....

 

Nur wurden sie dabei neu verhandelt. Natürlich ist Tui mit dem Preis runtergegangen, sonst hätte man statt der 7 alle 14 737, die an AB bzw Niki verleast waren, irgendwie loswerden müssen.

 

Beide sind unzufrieden mit den Konditionen, Tui hat Mangel durch die MAX, EW Überangebot und deshalb werden jetzt die ersten (D-ABBD müsste es sein) aus dem Vertrag "entlassen". (Spekulation) Wäre der Vertrag planmäßig dieses Jahr ausgelaufen hätte man wohl kaum im Februar damit bekommen umzulackieren.

 

Woher eigentlich diese passive Aggressivität?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Capital Markets Day war da du die Lufthansa musste zeigen wie sie zukünftig (mehr) Geld verdienen will. Das Eurowings als Baustelle stark angesprochen wurde ist nahe liegend.

 

Aus meiner Sicht ergibt sich folgendes Bild:

 

- grösster Verlierer ist Brussels (auch wenn einige jubeln weil sie ihre Farben behalten) -> in einer erfolgreichen Eurowings hätten sie die Langstrecke bestimmt (eigene, Eurwowings, womöglih Condor dazu -> über 40 Jets) -> die Anlehnung an den Netzwerkcarrier ist ein Zeichen das sie dieser Aufgebe nicht gewachsen waren -> die Tatsache das Q3 noch ein Extra Turndaround bei denen präsentiert werden sollte zeigt das sie zukünftig eher on der zentralen Netzwerkplanung gemanagt werden

 

- Eurowings bliebt fokkusierter und es gibt Anzeichen das sie nicht mehr als Resterampe des Konzerns gesehen werden - einige Massnahmen zeigen dieses Bild:

      - teure Altverträge zurück zu der Hansa  / oder "Sozialplan"

      - neue NEOs und nicht Gebrauchte vom Markt (Austrian wird neidisch stöhnen)

 

- Condor Deal? Die Eurwoingslangstrecke wurde nicht ohne Alternative eingestampft - gleichzeitig für Condor bieten und die eigene Franchise einstampfen/sich zurückziehen passen nicht zusammen - vielleicht gibt es bald etwas zu verkünden

 

- (noch keine) Verkündung zur 321XLR - dabei war die Lufthansa einer der Antreiber dieser Weiterentwicklung -> vielleicht nicht spruchreif ( zB Narrowbodylangstrecke für Brussels vorstellbar, Abwarten ob man Condor bekommmt)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine große Unbekannte sehe ich noch in dem Tabularasa: die Arbeitnehmervertretung(en).

Das kann nochmal emotionale Wellen schlagen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb oldblueeyes:

321XLR - dabei war die Lufthansa einer der Antreiber dieser Weiterentwicklung ->

 

Was? Wie? Wo?

 

vor 11 Minuten schrieb DE757:

(Spekulation)

 

Heißen solche "Markierungen" eigentlich ab hier Spekulation oder bis hier Spekulation?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.