aaspere

Aktuelles zum Flughafen BER

Recommended Posts

16 hours ago, HLX73G said:

Ja, wenn das Niveau hier noch weiter sinken soll, kann man das natürlich machen und schon die Threadtitel wertend gestalten.

 

Warum? Es ist doch ein Desaster, warum darf man das so nicht benennen? Es ist ein FlughafenNEUbau auf der grünen Wiese gewesen und derart vermurkst. Und jetzt gehen die Planungsfehler beim Ausbau weiter... Das wird man ja noch benennen dürfen, auch wenn sich alle schon an der goldenen Zukunft laben. Die Geldströme fließen unterdessen munter weiter, Schallschatz wird noch teurer, der nächste Graben unter Wasser wird sicherlich bald gefunden und der böse, böse TüV findet sicher auch bald neue Schätze.

 

(Und ja, 380 ist dick und erfolglos, LH ist die größte Firma ihrer Art in Deutschland und an Ryanair was Positives zu finden ist schon eher schwierig, so what?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einiges ist noch immer nicht fertig oder noch nicht mal angefangen, man versucht dem TÜV Dinge rauszunehmen und insgesamt klingt es nur noch wie "wir könnten es vielleicht noch schaffen - wenn jetzt nichts mehr dazwischenkommt". Ich liebe preußische Zuversicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 7 Stunden schrieb medion:

(Und ja, 380 ist dick und erfolglos, LH ist die größte Firma ihrer Art in Deutschland und an Ryanair was Positives zu finden ist schon eher schwierig, so what?)

Du willst es nicht verstehen.... Weil das Wertungen sind. Die vielleicht nicht jeder teilt... Es kann ja dann im jeweiligen Thread jeder seine Meinung abgeben, aber warum muss denn der Titel schon eine Richtung vorgeben? 

 

Die Titel-Änderung hier lässt mich echt sprachlos zurück. Es geht ja hier schon lange bergab, aber das ist ein neuer Tiefpunkt.

Edited by HLX73G

Share this post


Link to post
Share on other sites

Macht euch mal locker!

 

Da hat jemand etwas (viel) überspitzt angemerkt dass der Titel nicht ganz zutreffend ist. 

 

Ein Mod fand das offensichtlich "lustig" und hat reagiert.

 

Klar war dass keine so ganz geile Idee/ Aktion. aber lassen wir die Kirche doch mal im Dorf. 

 

Der nächste Mod , der das hier liest ändert den Titel i "aktuelles zum künftigen BER" o.ä. und alle sind glücklich😍

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man bedenkt, dass man hier als User manchmal recht schnell zurechtgewiesen wird, finde ich die Umbenennung seiens eines Mod schon fragwürdig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Geschichte des BER ist zweifellos ein Art von Desaster - welche Intensität, das muss jeder selbst für sich festlegen.

 

Die Überschrift beschreibt aus meiner Sicht lediglich das generelle Thema. Die Kommentierung, Wertung und qualitative Würdigung des Geschehens gehört dagegen in die Beiträge - idealerweise mit dem Ergebnis einer leidenschaftlichen, kontroversen aber stets respektvollen Diskussion.

 

Eine nachträgliche Titel-Anpassung kann sinnvoll sein, um das Thema verständlicher zu formulieren.

 

Die nachträgliche Ergänzung eines tendenziös wirkenden Begriffes wie "Desaster" sollte jedoch unterlassen werden - besonders in einem Forum, welches den Anspruch einer seriösen Darstellung hat.

 

Meine Meinung....

Edited by Tschentelmän

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb speedman:

Original-Thread-Ttitel wurde vom Mod wiederhergestellt.

Dann können die BER-Snowflakes ja die Schnappatmung einstellen und ihre erhöhte Herzfrequenz wieder reduzieren.

Nur, Flughafen ist der BER deshalb immer noch keiner!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mod-Hinweis:

 

Und ich beantrage nun, dass wir uns hier wieder auf "Aktuelles" beschränken.

Wenn hier nur noch nebensächliches gepostet wird, kann man auf den Gedanken kommen, dass alles gesagt ist.

Dann würde ich den Thread schließen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb jubo14:

Mod-Hinweis:

 

Und ich beantrage nun, dass wir uns hier wieder auf "Aktuelles" beschränken.

Wenn hier nur noch nebensächliches gepostet wird, kann man auf den Gedanken kommen, dass alles gesagt ist.

Dann würde ich den Thread schließen.

Die Idee ist gar nicht schlecht, und den Thread erst dann wieder öffnen, wenn ein Eröffnungsdatum definitiv feststeht (wann immer das auch sein mag), denn alles wichtige wurde doch schon mehrmals gesagt. Ansonsten wird halt weiter spekuliert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Waldo Pepper:

Die Idee ist gar nicht schlecht, und den Thread erst dann wieder öffnen, wenn ein Eröffnungsdatum definitiv feststeht (wann immer das auch sein mag), denn alles wichtige wurde doch schon mehrmals gesagt. Ansonsten wird halt weiter spekuliert. 

 

Das tut es doch! Im Zweifel bis zur nächsten Verschiebung aber vorerst gilt Oktober 2020. Entweder bis Oktober 2020 oder eben bis zur nächsten Verschiebung. Die scheint nur viel zu lange auf sich warten zu lassen, der ein oder andere kann ja nicht anders als regelmäßig nachzufragen, wann sie denn nun kommt, damit man sich endlich wieder so richtig schön aufregen und lustig machen kann...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass wenigstens Dir die Offenheit der offensten Baustelle reicht. Das Problem ist, dass wir alle das bezahlen. Deswegen sind Interesse und Kritik absolut zulässig. Tatsächlich scheint die Eröffnung wieder mal zu schwimmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Nosig:

Schön, dass wenigstens Dir die Offenheit der offensten Baustelle reicht. Das Problem ist, dass wir alle das bezahlen. Deswegen sind Interesse und Kritik absolut zulässig. Tatsächlich scheint die Eröffnung wieder mal zu schwimmen.

Natürlich sind Interesse und Kritik absolut zulässig. Damit diese aber auch etwas bewirken, müssten Bürger. ähnlich wie in Frankreich, auf die Strasse gehen (natürlich ohne irgendwelche Gewaltexesse !). Vielleicht würde sich dann die Einstellung der Verantwortlichen bezüglich der BER-Baurarbeiten ändern. Aber ich bin schon wieder am spekulieren !

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Waldo Pepper:

Natürlich sind Interesse und Kritik absolut zulässig. Damit diese aber auch etwas bewirken, müssten Bürger. ähnlich wie in Frankreich, auf die Strasse gehen (natürlich ohne irgendwelche Gewaltexesse !). Vielleicht würde sich dann die Einstellung der Verantwortlichen bezüglich der BER-Baurarbeiten ändern. Aber ich bin schon wieder am spekulieren !

 

Man kann, wenn man die Medien etwas aufmerksamer verfolgt, den Verantwortlichen derzeit kaum einen Vorwurf machen. Im Gegensatz zu früher werden die Firmen benannt, die am BER, trotz drohender Vertragsstrafen, nicht hinterherkommen. Da müssten die Bürger dann vor den Firmenzentralen von Bosch und ROM stehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Realo:

 

Man kann, wenn man die Medien etwas aufmerksamer verfolgt, den Verantwortlichen derzeit kaum einen Vorwurf machen. Im Gegensatz zu früher werden die Firmen benannt, die am BER, trotz drohender Vertragsstrafen, nicht hinterherkommen. Da müssten die Bürger dann vor den Firmenzentralen von Bosch und ROM stehen...

 

Es kann ja wohl kaum Aufgabe der Bürger (!) sein, dafür zu sorgen, dass von öffentlicher Hand beauftragte Unternehmen ihre Arbeit auch erledigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Nosig:

Die nicht ganz unumstrittene Seite RT News hat einen heimlichen Fotobericht auf der Baustelle gemacht.

https://deutsch.rt.com/inland/80133-fotos-von-baustelle-wird-ber-jemals-eroeffnet/

 

Macht nichts. Für das Desaster reicht auch eine desaströse Quelle. Hauptsache, die Stoßrichtung stimmt.

 

Edited by HLX73G

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb scramjet:

 

Es kann ja wohl kaum Aufgabe der Bürger (!) sein, dafür zu sorgen, dass von öffentlicher Hand beauftragte Unternehmen ihre Arbeit auch erledigen.

 Richtig, das ist Aufhabe derrer, die Unternehmen beauftragt hat, wie in jeder anderen Konstellation auch. 

 

Und das sollte er/sie/es auch, den die nächst höhere Instanz wird/sollte Konsequenzen ziehen. 

Bezogen auf öffentliche Gelder ist das in letzter Instanz übrigens schon der Bürger, aber nur theoretisch.

Edited by ZuGast

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 hours ago, Nosig said:

Die nicht ganz unumstrittene Seite RT News hat einen heimlichen Fotobericht auf der Baustelle gemacht.

https://deutsch.rt.com/inland/80133-fotos-von-baustelle-wird-ber-jemals-eroeffnet/

 

Moment, "nicht ganz unumstritten" trifft es nicht ganz bei dieser Sch**ß-Seite! Das bedarf glaube ich keiner weiteren Diskussion. Wenn die Fotos allerdings aktuell sind, toller Fortschritt... (die Bildunterschriften und Kommentare dazu braucht es gar nicht).

 

Das Pausenbereichschild mit Platzmeister und SiGeKo ist doch schon richtig professionell.

 

Die transparenteste Baustelle der Welt wird immer obskurer, egal ob jetzt die taz oder sowas wie Rt.irgendwas drüber berichten. Das hat mit Stoßrichtung überhaupt nix zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und dass die Fotos aktuell sind und überhaupt alle am BER entstanden sind, sagt dir wer? Also außer diese „Sch*ß-Seite“?

Und nun nehmen wir mal an, die Fotos sind aktuell und am BER entstanden: wer sagt dir weiterhin, dass sie eine repräsentative Auswahl eines Gesamtbildes zeigen? Und nicht genau den noch zu erledigenden Teil der Verkabelung, der höchst offiziell noch vor wenigen Tagen im AR als Problemfeld genannt wurde?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.